Aktuelles - Archiv zum Schuljahr 2011-12

Feierstunde in Hürth

AHR Feier 2012 1

Gestaltungstechnische und Technische Assistenten erhalten Abiturzeugnis

Hürth. Freitag, 29.06.2012, 14.00 Uhr – pünktlich mit den aufbrechenden Wolken tritt an diesem Tag nicht nur die Sonne in Hürth auf, auch die beiden Abschlussklassen der Bildungsgänge Gestaltungstechnische Assistenten sowie Technische Assistenten haben sich gemeinsam mit Eltern, Freunden und Familie auf den Weg gemacht, um im Europakolleg Goldenberg die Übergabe der Reifezeugnisse zu feiern.

Ein bedeutender Lebensabschnitt liegt hinter unseren Schulabgängern. Der Abiturient Kai Corsten legt innerhalb seiner Rede den Fokus aber auf die nahende Zukunft „in der wir nun angekommen sind“.

„Die Großeltern sammeln jetzt alle Zeitungsartikel, bei denen es ums Studium geht, um gute Tipps für ihre Enkel zu haben ,“ scherzt Schulleiter Karl-Wilhelm Friedrich während seiner Rede. Anders als in seiner Anekdote versucht er jedoch auf diesem Weg nicht, die letzte Berufsberatung zu geben, sondern versieht stattdessen die Absolventinnen und Absolventen mit seinen besten Wünschen. ... weiterlesen ...

Gegenbesuch aus Polen

Besuch polnische Jugendliche 2012-07

Schüler aus Oppeln besichtigen Goldenberg Europakolleg

Hürth. Nachdem im April eine Klasse des Goldenberg Europakollegs vier Wochen in Polen verbrachte, um dort ein Praktikum zu absolvieren, erfolgte in der letzten Schulwoche der Gegenbesuch: 16 Schülerinnen und Schüler aus Oppeln in der Nähe von Breslau besuchten die Hürther Schule. Ihr besonderes Interesse galt der Abteilung der „Maler und Lackierer“, denn ein Teil der Schüler wird während ihres Deutschlandsbesuches beim Internationalen Bund (IB) in Frechen eine entsprechende Zusatzqualifikation erlangen. Dazu äußerte sich Lydia Bareck vom IB: „Es war für die polnischen Jugendlichen interessant, die Malerwerkstätten am Goldenberg Europakolleg zu besichtigen, denn das Erlernen von Mal- und Lackiertechniken steht auch bei uns auf dem Programm.“ Andere Schüler werden ein Gastronomiezertifikat oder einen Gabelstaplerführerschein erwerben. ... weiterlesen ...

Praxisorientierte Zusatzprüfungen in Englisch und Französisch

Delf+2012Fremdsprachenzertifikate am Goldenberg Europakolleg ausgebaut

Hürth. Diplôme d’Etudes en langue française oder kurz DELF ist die Bezeichnung für das Fremdsprachenzertifikat, das am Goldenberg Europakolleg bereits seit vier Jahren angeboten wird. Französischlehrerin Christine Dietz bereitet Gestaltungstechnische und Technische Assistenten, die den Abitur-Bildungsgang der Schule absolvieren, auf die Zertifikatsprüfungen vor. Allein in diesem Schuljahr nahm die gesamte Oberstufe, insgesamt 36 Schülerinnen und Schüler, erfolgreich an den Prüfungen teil. Diese bestehen aus einem schriftlichen Teil, der schulintern geprüft wird. Für den mündlichen Teil der Prüfung machten sich die Schüler auf den Weg nach Köln, wo das Institut français sie auf Herz und Nieren prüfte. Christine Dietz ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden, nicht nur, weil die Schüler eine weitere Qualifikation erlangt haben, mit der sie im Bewerbungsgespräch glänzen können. „Die DELF-Prüfung legt den Schwerpunkt klar auf Kommunikation. Es wird überprüft, ob die Schülerinnen und Schüler sich auf Französisch verständigen können. Reines Grammatikwissen hilft hier nicht weiter.“ ... weiterlesen ...

Fachhochschulreife in Händen

FOS FHR 2012
Fachabiturienten erhalten ihr Zeugnis
Die Hürther Abschlussklassen, die zum Fachabitur führen, erhielten in einer Feierstunde aus den Händen ihrer Klassenlehrerinnen ihr Zeugnis.
Ulrike Meyer, Klassenlehrerin der Technischen Assistenten für Konstruktions- und Fertigungstechnik (TF O), verabschiedete ihre Klasse nach drei gemeinsamen Jahren wehmütig.
Die GTF O, Gestaltungstechnische Assistenten für Grafik- und Objektdesign, erhielt ihre Fachhochschulreife von Sandra Korwitz, die sie drei Jahre lang als Klassenlehrerin betreute.
Antonia Dohmen, Bildungsgangleiterin der Fachoberschule für Gestaltung, überreichte ihrer Klasse nach zwei gemeinsamen intensiven Jahren, das Abschlusszeugnis.

... weiterlesen ...

Industrie-Führerschein für Abiturienten

Dekra CNC Juni 2012 2 HP

DEKRA Akademie und Goldenberg Europakolleg kooperieren bei Fachkräftequalifizierung

Hürth/Brühl. Die Qualifizierung zukünftiger Fachkräfte verschlug Hubertus Möhrer, Leiter des Kompetenzzentrums der DEKRA Akademie in Brühl, Ende Juni in das Goldenberg Europakolleg in Hürth. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Schulleiter Karl-Wilhelm Friedrich unterschrieb er eine Kooperationsvereinbarung, die es zehn Hürther Schülern ermöglicht, den „Europäischen CNC-Führerschein Fräsen“ zu erlangen. CNC ist die Kurzform von Computerized Numerical Control, was für die computergestützte Steuerung und Regelung von Werkzeugmaschinen, in diesem Fall Fräsmaschinen, steht.

Die Schüler absolvieren momentan die schulische Ausbildung zum „Technischen Assistenten für Konstruktions- und Fertigungstechnik“ und werden im nächsten Jahr das Goldenberg Europakolleg mit dem Abitur in der Tasche verlassen. In ihrem Leistungskurs spezialisieren sie sich auf Maschinenbautechnik und sind damit geeignete Kandidaten für den CNC-Führerschein. Außerdem fallen für sie einige optionale Elemente der Qualifizierung weg, denn “Grundlagen der Metallverarbeitung“ und „Sicherheit am Arbeitsplatz“ standen bereits in der Unterstufe in den schuleigenen Werkstätten auf dem Stundenplan. ... weiterlesen ...

Exportschlager "Duales System"

 Malaysia Delegation 1 HP

Malaysische Bildungsexperten besuchen Goldenberg Europakolleg

Wesseling/Malaysia. Stolz begrüßte Renate Winterhalder, Standortleiterin des Goldenberg Europakollegs in Wesseling, am 21. Juni eine Delegation aus Malaysia. Vertreter der malaysischen Regierung und Inhaber privater Bildungseinrichtungen besuchten die Wesselinger Schule, um einen Einblick zu gewinnen in eine typische berufsbildende Schule. Die Wahl fiel auf den Wesselinger Standort des Goldenberg Europakollegs, weil die Malaysier ein besonderes Interesse an Bildungseinrichtungen der petrochemischen Industrie geäußert hatten. Ein Besuch im Ausbildungszentrum der Shell Rheinland Raffinerien stand ebenfalls auf ihrem Programm.

Den Kontakt zwischen der Schule und der Delegation hergestellt hatte Dorit Vohwinkel von den Carl Duisberg Centren gGmbH, die im Rahmen der Professional Training Programs die Studienreise organisierte. Ziel der Reise: das Duale System der deutschen Berufsausbildung kennenzulernen. ... weiterlesen ...

Offenes Ohr für Schüler

Stephan Heuser berät SchülerSchulsozialarbeiter fängt Jugendliche in entscheidender Lebensphase auf

„Schaffe ich die Versetzung? Hänge ich zu lange vorm Computer? Finde ich einen Ausbildungsplatz mit meinen Noten?“ Das sind einige der Fragen, die den Schülerinnen und Schülern an den beiden Standorten des Goldenberg Europakollegs in Hürth und Wesseling Sorgen bereiten. Sorgen, mit denen sie sich seit einigen Wochen auch an Stephan Heuser wenden können. Der gebürtige Bonner und Vater von zwei Kindern, der bereits seit 20 Jahren als Sozialarbeiter tätig ist, verstärkt seit Januar das Kollegium des Berufskollegs. ... weiterlesen ...

Neuer Bildungsgangleiter in Hürther Berufsschule zieht erste Bilanz

2012 Bernd Stolzis und Industriemechaniker

Investition in Maschinenpark garantiert Fachkräfteausbildung

Hürth. Die ersten 100 Tage im neuen Amt sind um. Bernd Stolzis, der Ende Januar die Leitung im Bildungsgang der Industriemechaniker am Goldenberg Europakolleg übernahm, zieht eine erste Bilanz. Der 47-jährige Fachlehrer für Maschinenbau und Fertigungstechnik ist der Hürther Schule bereits seit seinem Referendariat verbunden. Obwohl er nach seinem zweiten Staatsexamen zunächst an einem Berufskolleg in Hennef anfing, als Lehrer zu arbeiten, wechselte er 2004 wieder an das Goldenberg Europakolleg und verstärkt seither das Team rund um die Industriemechaniker.

Seit dem Generationenwechsel zu Beginn des Jahres hat sich einiges getan im Bildungsgang. Stolzis, der selber eine Ausbildung zum Feinmechaniker bei der Leybold AG, damals noch Leybold Heraeus, absolvierte, hat zusammen mit seinen Kollegen ein Förderprogramm entwickelt. Angeregt durch Gespräche mit Ausbildern aus den Betrieben verankerten sie feste Fördereinheiten im Stundenplan. Hier können die Schüler gezielt Schwächen aufarbeiten, beispielsweise in Mathematik und technischer Kommunikation. Die Förderstunden kommen bei den Schülern gut an. So meint Oliver Haurand (23), Industriemechaniker-Azubi bei LyondellBasell: „Es ist praktisch, die Mathematik-Grundlagen wieder aufzufrischen, damit man sich bei wichtigen Rechnungen auf das Wesentliche konzentrieren kann und nicht schon bei der Formelumstellung scheitert.“

... weiterlesen ...

»Praktisch unschlagbar« in Berlin

WTs+Mai+2012+Berlin+2Hürther Berufsschülerinnen gewinnen Bundeswettbewerb

Berlin/Hürth. Keine Frage – eine Piaggio Ape fällt auf, denn der italienische Kleintransporter kommt auf nur drei Rädern daher. Die Aufmerksamkeit lässt sich steigern – indem man drei Piaggio Apes auf die Reise schickt. Noch dazu farbenfroh gestaltet. Zu der Gestaltung der drei Flitzer hatten das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) aufgerufen. Gesucht wurden Gestaltungsentwürfe von Azubis für die drei Infomobile, die in diesem Jahr auf große Tour durch Deutschland gehen. ... weiterlesen ...

Binationales Projekt

Besuch aus Bari April 2012

Schüler aus Deutschland und Italien arbeiten an gemeinsamen Projekt
Wesseling/Bari. Eine italienische Klasse aus Santeramo in der Nähe von Bari besuchte das Goldenberg Europakolleg in Wesseling. Der Besuch dauerte vom 14.4. - 24.04.12. Eine Klasse des Bildungsgangs der Höheren Berufsfachschule für Labor- und Verfahrenstechnik in Wesseling betreute die Gäste. Gefördert wird der Austausch im Rahmen einer COMENIUS Schulpartnerschaft durch die Europäische Union.
Das Thema dieses Besuchs war die Energiewende. So wurden der Steinkohlebergbau, der Tagebau, ein Wasserkraftwerk, der Sonnenofen der DLR und Solarworld besucht. Weitere Aktionen war ein Besuch des Phantasialands und Städteerkundigungen von Aachen, Köln und Bonn.
Der Bau des Solarofens in der Schule war das Produkt einer engen Zusammenarbeit der Schülergruppen. Als Vorbild und Anregung diente der Sonnenofen der DLR.

... weiterlesen ...

Abitur und Fachabitur plus berufliche Kompetenz

 stellvertr. Schulleiter Friedrich, Bildungsgangleiterin Chemie Winterhalder HP

Goldenberg Europakolleg stellt neue Schulbroschüre vor

Hürth/Wesseling. „Wie geht’s weiter nach der zehnten Klasse?“ Für die Schülerinnen und Schüler an den Haupt-, Real- und Gesamtschulen im Rhein-Erft-Kreis stellt sich diese Frage jedes Jahr. Über die Möglichkeiten, die das Berufskolleg zur Erreichung höherwertiger Schulabschlüsse bietet, sind viele Jugendliche aber häufig nicht informiert. Aus diesem Grund hat das Goldenberg Europakolleg mit seinen beiden Standorten in Hürth und Wesseling jetzt eine Informationsbroschüre veröffentlicht.

Die Broschüre richtet sich gezielt an Jugendliche im Rhein-Erft-Kreis und informiert sie insbesondere über die Bildungsgänge, die zum Abitur bzw. Fachabitur führen. Sie erfahren, welche Aufnahmevoraussetzungen für die einzelnen Bildungsgänge bestehen und welche Prüfungsfächer im Mittelpunkt ihrer Schullaufbahn stehen werden.

Aber die Broschüre vermittelt auch einen Einblick in das Schulleben außerhalb des Stundenplans. So wird das vielfältige Austauschnetzwerk der Schule in Europa erläutert sowie der „europass mobilität“ der Europäischen Union, den die zukünftigen Schüler und Schülerinnen im Anschluss an ein dreiwöchiges Praktikum in einem europäischen Land erhalten. Auch das aktuelle Projekt „Gesunde Schule“ des Goldenberg Europakollegs wird vorgestellt. ... weiterlesen ...

Goldenberg on the road again

 Europa-Austausch 2012 005

Leonardo-Austauschrunde 2012 am Goldenberg Europakolleg erfolgreich gestartet

Hürth. Ingo Schlierbach ist erleichtert, dass die Fluglotsen-Streiks an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf nicht das letzte März-Wochenende betrafen. Der EU-Koordinator des Goldenberg Europakollegs konnte so zufrieden feststellen, dass alle Schülergruppen wohlbehalten aus den Partnerländern der Schule, die innerhalb des Leonardo-da-Vinci-Mobilititätsprogramm zusammen arbeiten, zurückgekehrt sind. „Mir ist wirklich ein Stein vom Herzen gefallen, als sich alle Gruppen nach dem Touchdown auf rheinischen Boden bei mir gemeldet haben. Das ganze EU-Team hat in den letzten Monaten so viel Arbeit in die Vorbereitung gesteckt, da wäre es schade gewesen, wenn uns auf den letzten Metern ein Streik einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte. Alles in allem war es eine wirklich erfolgreiche Austauschrunde.“

Bericht aus Finnland

Eine zweite Gruppe mit 12 Gestaltungstechnischen Assistenten flog Anfang März ins finnische Kouvola; dort befindet sich die Partnerschule KSAO des Hürther Berufskollegs. Der Austausch findet in diesem Jahr bereits zum 8. Mal statt und wird erstmalig federführend von der stellvertretenden EU-Koordinatorin Sabine Staiger betreut. Zuvor hatte sie bereits als Referendarin zwei Goldenberger Schülergruppen in das winterliche Finnland begleitet. Von ihren Erlebnissen dort inspiriert hatte sie den Austausch sogar im Rahmen ihrer Zweiten Staatsarbeit wissenschaftlich analysiert und aufgearbeitet. Das Ergebnis war das Travellog – ein personalisierter Reiseführer, in dem die wichtigsten Hinweise für die Schüler stehen und der ausreichend Rubriken enthält, in denen die Finnlandneulinge Lernzuwachs, Erlebnisse und Erfahrungen festhalten können. ... weiterlesen ...

Finnische Azubis im Rheinland

Gruppenfoto INEOS März 2012 HP

INEOS in Köln und Goldenberg Europakolleg starten Austausch für Berufsschüler

Wesseling/Kouvola. Aus dem finnischen Kouvola ist die Auszubildende Anna Hintikka in den rheinischen Frühling gekommen. Während sich in ihrer Heimat der Schnee noch meterhoch auftürmt und Minusgrade herrschen, absolviert die angehende Elektronikerin für Automatisierungstechnik vier Wochen lang ein Praktikum beim Kölner Chemieunternehmen INEOS. Im Bereich der Ausbildungswerkstatt machte sie sich mit der Technik und den Normen im Vergleich zu Finnland vertraut und lernte in den Krackbetrieben den beruflichen Alltag kennen. Ihr Eindruck von Köln: ”Tolle Stadt, tolle Menschen!”

Gelegenheit, echte Kölner kennen zu lernen, ergab sich durch ihr Hobby – das Rollerderby. Bei diesem aus den USA stammenden Rollschuhsport skaten zwei Teams auf einer ovalen Bahn. Punkte werden durch das Überholen des Gegners erzielt. Die Graveyard Queens aus Ehrenfeld nahmen sie für die Zeit ihres Aufenthaltes in Köln auf und gaben ihr die Möglichkeit, weiterhin im Training zu bleiben. ”Das hat so viel Spaß gemacht. Bei den Graveyard Queens habe ich die berühmte Kölner Weltoffenheit erlebt.” Auch ihren 29. Geburtstag feierte die Finnin in der Domstadt. ... weiterlesen ...

Goldenberg Europakolleg an der Deutschen Sporthochschule Köln

Europa macht Schule 2012 1

Abschlussfeier des Projektes „Europa macht Schule“

Köln/Hürth. Dieses Jahr fand die Abschlussfeier des Projektes „Europa macht Schule“ der Region Köln am 20. Januar an der Deutschen Sporthochschule Köln statt. „Europa macht Schule“ ist eine aktive Integrationsmaßnahme und soll vor allem junge Menschen für Europa  begeistern. Es soll den Blick für die Vielfalt der europäischen Lebens- und Denkweise öffnen und Interesse für einen eigenen Auslandsaufenthalt wecken.

Am Goldenberg Europakolleg übernahmen im Rahmen dieses Projektes zwei bulgarische Austauschstudenten mit Unterstützung eines Studenten der DSHS Köln (Leo Istas) in zwei Klassen für vier Wochen die Einführung typischer Sportarten ihres Landes. Der teilweise englischsprachige Unterricht und die zahlreichen Informationen über das noch recht junge EU-Land Bulgarien brachte den Gedanken Europas in die Sporthalle.

... weiterlesen ...

15. Hürther Ausbildungsbörse mit Ausstellerrekord

Ausbildungsbörse 2012 2 HP

Schüler entwickelten im Unterricht Leitsystem

Hürth/Wesseling. „Folgen Sie dem orangefarbenen InfoGuide!“ – Die beiden Lehrerinnen am Infostand der 15. Hürther Ausbildungsbörse, die am vergangenen Samstag im Goldenberg Europakolleg stattfand, hatten in diesem Jahr wenig zu tun. Oberstufenschüler und -schülerinnen der Gestaltungstechnischen Assistenten hatten im Unterricht ein neues Leit- und Orientierungssystem entwickelt, mit dessen Hilfe Besucher die verschiedenen Stände und Workshops auf dem weitläufigen Schulgelände leicht finden konnten. Und wem die Orientierung per farbkodierten Schildern zu unpersönlich war, der konnte sich an einen der 15 InfoGuides in auffälligen orangefarbenen Sweatshirts wenden.

Die InfoGuides hatten gut zu tun, denn die Börse verzeichnete in diesem Jahr mit rund 60 Ausstellern und drei großen Info-Trucks einen Zuwachs um 20% gegenüber dem Vorjahr. „Das ist die größte Börse, die wir je hatten,“ stellte Karl-Wilhelm Friedrich, stellvertretender Schulleiter des Goldenberg Europakollegs, stolz fest. ... weiterlesen ...

„Crash Kurs NRW“ – Realität erfahren. Echt hart.

Logo_Crashkurs

Auftaktveranstaltung im Goldenberg Europakolleg in Hürth

Hürth. Nachdem die Polizeiteams verschiedener Städte Nordrhein-Westfalens bereits im vergangenen Schuljahr den Probelauf des Crash Kurses NRW im Goldenberg Europakolleg in Wesseling durchgeführt hatten, fand Anfang Februar nun die offizielle Auftaktveranstaltung für den Rhein-Erft-Kreis in Hürth statt.

Radio Erft berichtete mehrfach über die Veranstaltung.

Mittels eingehender Erlebnisberichte von an der Rettungskette beteiligten Fachleuten, untermalt von melancholischer Musik von Xavier Naidoo und Unheilig, erfuhren die Schülerinnen und Schüler des Goldenberg Europakollegs einen emotionalen Zugang zu den schrecklichen Konsequenzen eines Unfalls. Ein Feuerwehrmann, ein Notarzt, eine Polizistin und ein Notfallseelsorger schilderten rund 250 Schülerinnen und Schülern im Alter von 17 bis 19 Jahren ihre erschütternden Eindrücke, die sie bei Verkehrsunfällen erlebt haben. Das Besondere des Projektes ist, dass die jungen Menschen emotional angesprochen und bewegt werden. Die Botschaft ist dabei so einfach wie eindrucksvoll: „Nur wenn wir uns im Straßenverkehr an Regeln halten, schützen wir Leben – das der anderen Verkehrsteilnehmer und unser eigenes.“ ... weiterlesen ...

Ess-Kult-Tour 2012

Ess-Kult-Tour 2012

Entdecke die Welt der Lebensmittel!

Hürth. Als Teil der Initiative „Gesunde Schule“ führte die Verbraucherzentrale NRW Am 7. und 8. Februar 2012 eine Ernährungsberatung am Europakolleg Goldenberg in Hürth durch. An der Veranstaltung nahmen die Klassen von Frau Schmitz und Herrn Reisinger (BGM1, TFU, GTFU) sowie unsere Klasse die BO 3 von Herrn Pranke teil.

Frau Lacour, eine Ernährungswissenschaftlerin, führte durch ein zweistündiges Info – und Mitmach Programm. Neben einer theoretischen Einführung in das Thema „gesunde Ernährung“, standen den Schülerinnen und Schülern mehrere Stationen zur praxisnahen Auseinandersetzung zur Verfügung. Unsere Klasse zeigte von Beginn an großes Interesse am Thema. Frau Lacour war beeindruckt durch die schon vorhandenen, recht fundierten Grundkenntnisse der Klasse zu diesem Thema. Zu den Stationen gehörten u.a. ein Selbsttest: „Welcher Esstyp bist du?“ und eine Station bei der man Kalorien, bzw. Fettgehalt einschätzen und berechnen konnte. Außerdem wurden Werbeverpackungen gemeinsam analysiert und es stand ein Laptop zur virtuellen Begegnung mit dem Thema zur Verfügung. ... weiterlesen ...

Comenius-Schulpartnerschaft

Besuch der Lehrer aus Bari Februar 2012

Partnerschule aus Bari zu Besuch in Wesseling

Wesseling/Bari. Die Aufregung steigt, die letzten Vorbereitungen am Goldenberg Europakolleg  werden getroffen -  Mitte April erwartet die Unterstufe der Höheren Berufsfachschule für Labor- und Verfahrenstechnik (BFTU) 12 Schüler der Partnerschule Ipsia Santeramo aus dem italienischen Bari. Seit im vergangenen Jahr die Europäische Union das Comenius-Programm für eine Dauer von zunächst zwei Jahren bewilligte, bereiten sich die Schüler und Lehrer auf den Austausch vor. Seit Beginn des Schuljahres lernen die angehenden Verfahrenstechniker bei Lehrerin Dagmar Scherrers Italienisch; und das laut der Sprachenexpertin mit großem Erfolg und viel Freude: „Die Schüler sind mit viel Spaß bei der Sache, die besten Voraussetzungen dafür, im Umgang mit Muttersprachlern schnell und routiniert fundierte Sprachkenntnisse zu erlangen.“

Bereits im Februar fand in Wesseling ein vorbereitendes Seminar für den Besuch mit Vertretern beider Schulen statt. Die Kommission der Ipsia Santeramo (Schulleiterin Maddalena Ragone, Englischlehrerin Paola Guarini, Chemielehrer Raphaele Lazazzara) besichtigte gemeinsam mit dem Wesselinger Chemie-Kollegen Michael Nehls und dem Ausbildungsleiter der Shell Rheinland Raffinerie Jürgen Mayer den Ausbildungsbereich des Shell-Standortes Wesseling. Die italienischen Kollegen zeigten sich beeindruckt vom Engagement seitens des Ausbildungsbetriebes und den Möglichkeiten, welche den Schülern bereitstehen. ... weiterlesen ...

Die Gestaltungstechnischen Assistenten machen schon wieder „Theater“

Brecht haben Januar 2012 2

Zweiter Workshop von „Kultur und Schule“ am Goldenberg Europakolleg

Hürth. Nach dem gelungenen Projektauftakt im Dezember fand Ende Januar das zweite Treffen der GTAM mit der Theaterpädagogin Katja Mengeringhausen statt. Nachdem es im letzten Jahr um das aktive Kennenlernen von Schauspielerei ging, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler bei diesem Treffen bereits auf eine Aufführung hin.

„Du musst auch immer Brecht haben!“ ist der Titel des im Rahmen von „Kultur und Schule“ durchgeführten Projekts. „Du musst auch immer Text haben!“ hätte der Arbeitstitel des Nachmittags lauten können, denn die 19 Schülerinnen und Schüler durften am eigenen Leibe erfahren, dass Theater nicht nur Körper und Stimme beansprucht, sondern eben auch Geist und Feder. In diesem Sinne wurden Ideen verschriftlicht, Texte und Textfragmente individuell überarbeitet und für die eigene Rolle angepasst. ... weiterlesen ...

Blutspendeaktion 2012 am Goldenberg Europakolleg in Hürth

Blutspende+2012+1Viele Jugendliche spenden zum ersten Mal

Hürth. Es ist acht Uhr am Morgen. Es klingelt zur ersten Stunde. Zu beobachten ist folgendes: Im Lehrerzimmer tummeln sich Schüler, Computer in roten Kisten und Druckerstationen werden aufgebaut. Im Atrium und auf den Fluren wimmelt es von Schülern, die sich nicht wie üblich beeilen, den Klassenraum pünktlich zu erreichen.

Keiner der am Goldenberg Europakolleg beschäftigten Lehrer ärgert sich heute über „Zuspätkommer“. Denn all das ist heute entschuldigt. Die fehlenden Schüler zeigen sogar besondere soziale Verantwortung: Sie spenden Blut. ... weiterlesen ...

Generationenwechsel in Hürther Berufsschule

Bernd Stolzis und Industriemechaniker HP

Neues Förderkonzept für Industriemechaniker

Hürth. Ende Januar vollzieht sich im Goldenberg Europakolleg in Alt-Hürth ein Generationenwechsel. Egon Conzen, der den Bildungsgang der Industriemechaniker sowie die Fachschule für Technik leitet, geht mit 64 Jahren in den Ruhestand. Der Berufsschullehrer gehörte für die CDU über 35 Jahre dem Rat der Stadt Hürth an.

Die neuen Bildungsgangsleiter sind bereits in den Startlöchern. Bei den Industriemechanikern hält ab Februar Bernd Stolzis die Geschicke in der Hand. Der 47-jährige Fachlehrer für Maschinenbau und Fertigungstechnik ist der Hürther Schule bereits seit seinem Referendariat verbunden. Obwohl er nach seinem zweiten Staatsexamen zunächst an einem Berufskolleg in Hennef anfing, als Lehrer zu arbeiten, wechselte er 2004 wieder an das Goldenberg Europakolleg und verstärkt seither das Team rund um die Industriemechaniker. ... weiterlesen ...

Theater-Projekt der Gestaltungstechnischen Assistenten läuft an

Theaterpädagogin Katja Mengeringhausen HPSchüler erwecken Abitur-Pflichtlektüre auf der Bühne zum Leben

Hürth. Die Mittelstufe der Gestaltungstechnischen Assistenten (GTAM) am Goldenberg Europakolleg strebt dieses Jahr auf die Bretter, die die Welt bedeuten. Unter der Leitung von Theaterpädagogin Katja Mengeringhausen planen die Schülerinnen und Schüler, im kommenden Sommer eine Theaterperformance durchzuführen. Das Motto „Du musst auch immer Brecht haben!“ lässt sich auf die diesjährige Pflichtlektüre zurückführen: In der Klasse 12 steht für die Gestaltungstechnischen Assistenten „Die Dreigroschenoper“ von Berthold Brecht an. Derart spielerisch nähern sich die Jugendlichen sonst nicht den vom Lehrplan für das Zentralabitur vorgegebenen Theaterstücken. ... weiterlesen ...

Teilen wird zur Tradition

Wesselinger+Tafel-Aktion+2011Wesselinger Schüler unterstützen die Tafel ihrer Stadt

Wesseling. Schon zum dritten Mal – und damit ist es im Rheinland Tradition – hat eine Klasse des Goldenberg Europakollegs Weihnachtspäckchen für die Wesselinger Tafel gepackt. Die jungen Leute sind Teilnehmer einer berufsvorbereitenden Maßnahme beim IB Wesseling und wollen am Goldenberg Europakolleg einen weiteren Schulabschluss erreichen. Im Unterricht haben sie von der Arbeit der Tafeln erfahren und beschlossen, Familien aus Wesseling ein schöneres Weihnachtsfest zu ermöglichen. „Auch wenn wir nicht so viel haben, geht es uns doch noch richtig gut.“, meinte ein Schüler. Damit wollen sie auch ein Vorbild für zukünftige Klassen sein.

Pilotprojekt Gabelstaplerschein erfolgreich

DEKRA Gabelstaplerführerschein 2011

Hürther Schüler weisen ein Plus bei Bewerbungen vor

Hürth/Brühl. Von der Kooperation zwischen dem Goldenberg Europakolleg und der DEKRA Akademie GmbH Brühl profitieren die ersten Jugendlichen. So halten nun die ersten fünf Schüler aus dem Bereich der Berufsorientierung (BO) das Zertifikat „Gabelstaplerfahrer mit DEKRA-Fahrerausweis“ in den Händen. Die Ausbildungsinhalte der dreitägigen Fortbildung sind:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Unfallgeschehen
  • Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten
  • Standsicherheit
  • Umgang mit Last
  • Fahrübungen nach BGG 925

Über die Aneignung praktischer Fähigkeiten und theoretischen Wissens rund um den Umgang mit dem Fahrzeug hinaus, ist der Gabelstaplerschein für die Schüler eine wichtige Zusatzqualifikation. Der „Schein“, den die Schüler durch eine theoretische und praktische Prüfung erwarben, stellt einen Pluspunkt im Bewerbungsverfahren um begehrte Ausbildungsplätze in den Bereichen Lager, Verkauf und Logistik dar. Onur U. (18), Teilnehmer am Pilotprojekt, geht die Lehrstellensuche nun motivierter an: „Ich bin sicher, dass mir der Staplerschein hilft, einen Ausbildungsplatz als Fachlagerist zu bekommen.“

... weiterlesen ...

Sportliches Europakolleg

Kooperationsurkunde AOK GEK Nov 11

Goldenberg Europakolleg Hürth trifft Kooperationsvereinbarung „Schulen in Bewegung“ mit AOK

Hürth. Ende November unterschrieben der stellvertretende Schulleiter des Goldenberg Europakollegs Karl-Wilhelm Friedrich und Roland Schrey von der AOK Rheinland/Hamburg während einer feierlichen Zeremonie in der Aula des Kollegs in der Duffesbachstraße die Kooperationsvereinbarung „Schulen in Bewegung“.

Die Schule für Technik und Gestaltung hat sich das Motto „Gesunde Schule“ schon längst auf die Fahne geschrieben. Die Gesundheitsförderung im Sportunterricht sowie ein Fitnesstest ähnlich dem bekannten Münchner Testverfahren, den die Fachkonferenz Sport auf dem diesjährigen Sportfest anbot, sind beispielhafte zentrale Elemente. Beim AOK-Projekt „Schulen in Bewegung“ handelt es sich um ein Testverfahren, bei dem die beteiligten Schüler die Möglichkeit haben anhand einer anonymisierten Datenbank ihre im Sportunterricht erzielten Werte zu vergleichen; mittels dieses anonymen Rankings fühlen sich die Schüler motiviert, aber nicht öffentlich bloßgestellt oder unter Druck gesetzt.

... weiterlesen ...

Der Puck – Ausgabe vier

Puck 2011

Gestaltungstechnische Assistenten entwerfen Preis für Theatergemeinde Köln

Hürth/Köln. Im vierten Jahr in Folge kreierte Gestaltungstechnische Assistenten des Goldenberg Europakollegs die Statuette des Pucks. Der Puck, angelehnt an die Figur aus Shakespeares Mittsommernachtstraum, repräsentiert den Preis für die beste Jungschauspielerin bzw. den besten Jungschauspieler, der alljährlich von der Theatergemeinde Köln vergeben wird. Seit einem halben Jahr wurde dafür im Unterricht konzipiert, entworfen und umgesetzt. Dabei schufen die angehenden Fachabiturienten Kreationen und Kombinationen aus so unterschiedlichen Werkstoffen wie Plexiglas, Speckstein, Holz und Metall.

Am Ende suchte eine Jury der Theatergemeinde Köln unter Vorsitz von Benno Paffrath aus 18 Schülerarbeiten den Sieger aus. Die Entscheidung fiel erst in letzter Minute am 21. November 2011. In einer kleinen Zeremonie in der Geschäftsstelle der Theatergemeinde wurde der Sieger bekannt gegeben. Über den ersten Platz in der Gunst der Jury durfte sich am Ende Patrick Mazur (17) freuen, dessen Kombination aus Holz, Glas und Edelstahl die Juroren überzeugte. Stolz rief er umgehend seine Mutter an, um ihr von seinem Sieg zu erzählen. Auf den zweiten Platz folgten die Arbeiten von Alexandra Schwederski und Annette Botulu Alongo. ... weiterlesen ...

Ausführliche Beratung am Gestaltertag 2011

 Fachoberschule für Gestaltung berät HPGoldenberg Europakolleg informiert über Abiturbildungsgänge

Hürth. Bereits zum 6. Mal fand am Samstag, 19. November, der Gestaltertag am Goldenberg Europakolleg statt. Fachlehrer und Schüler zeigten Arbeitsergebnisse und berieten Besucher über das Bildungsangebot des Hürther Berufskollegs. Bildungsgangsleiterin Anna Reuter, die Gestaltungstechnische Assistenten zum Fachabitur führt, zeigte sich sehr zufrieden mit den Gesprächen, die sie mit Schülern und Schülerinnen aus Klasse 9 führte. „Sie kommen genau rechtzeitig zu uns, um sich darüber zu informieren, welche Schullaufbahn das Berufskolleg ihnen nach Klasse 10 an Haupt-, Real- oder Gesamtschule bieten kann.“

Mara (15) und Franziska (16), beide Gesamtschülerinnen aus Erftstadt, bewerteten die Beratung ebenfalls positiv. So Mara: „Ich weiß jetzt schon, dass ich später lieber in einem Beruf arbeiten möchte, in dem Raum für Kreativität ist. Deshalb kann ich mir gut vorstellen, hier bei den Gestaltungstechnischen Assistenten anzufangen.“ ... weiterlesen ...

Europäischer Markt der Möglichkeiten

Göntje Gust von Studienscout NL berät Abiturientinnen HP

Projektwoche am Goldenberg Europakolleg Hürth endet mit Tag der offenen Tür

Hürth/Wesseling. „Gerade in der aktuellen Eurokrise ist es wichtig, den europäischen Gedanken hoch zu halten.“ Mit diesen Worten lobt Axel Voss, Europaabgeordneter der CDU für die Region Mittelrhein, die Europa-Projektwoche am Goldenberg Europakolleg, die unmittelbar an die Herbstferien anschloss. Die Woche gipfelte in einem Tag der offenen Tür, feierlich eröffnet vom Hürther Bürgermeister Walther Boecker. Schülerinnen und Schüler aller Bildungsgänge stellten ihre Arbeitsergebnisse auf einem Markt der Möglichkeiten vor.

Die beiden Organisatoren der Europawoche, Stefan Wilhelmi und Ingo Schlierbach, freuen sich, dass eine große Zahl von Schülerständen auf dem Markt vertreten waren. „Die Schüler informieren über Vielerlei – von A wie Alphabete in Europa bis Z wie Zahlungsmittel. Die Aula platzt schon aus allen Nähten, wir mussten sogar auf die Galerie und angrenzende Klassenräume ausweichen. In der Sporthalle findet dann das Spiel „Europa ohne Grenzen“ statt.“ ... weiterlesen ...

Pinsel, Pixel und Papier

Schülerin malt 2Schüler beraten Schüler am Gestaltertag 2011 im Goldenberg Europakolleg

Hürth. „Natürlich, das ist doch sonnenklar,“ antwortet Helena Cordier (19), als ihre Klassenlehrerin Antonia Dohmen sie fragt, ob sie bereit sei, für den Gestaltertag 2011 am Samstag, 19. November, einen unterrichtsfreien Tag zu opfern. Die Aufgabe der Fachoberschülerin: Schüler und Schülerinnen aus Real-, Haupt-, Gesamtschulen und Gymnasien über die Bildungsgänge am Goldenberg Europakolleg zu informieren. Ihr Vorteil: Helena Cordier kann sich noch sehr gut daran erinnern, wie sie selbst vor anderthalb Jahren nach einer geeigneten Möglichkeit suchte, ihr Fachabitur zu erlangen. Sie weiß genau, welche Fragen einen jungen Menschen beschäftigen, der eine vage Wunschvorstellung von einem kreativen Beruf hat und noch nicht weiß, wie er dahin gelangt. ... weiterlesen ...

Mit Überschlag in die Ferien

ADAC 10 11 1_HP

ADAC veranstaltet Fahrsicherheitstraining am Goldenberg Europakolleg Wesseling

Wesseling. Franz Wickerath hat eine Mission: Er will die Verkehrstüchtigkeit junger Fahranfänger erhöhen. Aus diesem Grund haben der ADAC-Schulkoordinator und seine Kollegen auf dem Wesselinger Schulhof einen Überschlagsimulator aufgebaut. Für die Schülerinnen und Schüler des Goldenberg Europakollegs steht am letzten Schultag vor den Herbstferien ein Fahrsicherheitstraining auf dem Programm, das speziell auf Fahranfänger zugeschnitten ist. Organisiert hat diesen Tag Chemielehrer Thomas Tischler, der seine Funktion als Sicherheitsbeauftragter der Schule sehr ernst nimmt: „Wir sorgen nicht nur für Sicherheit in der Schule, sondern sehen es auch als unsere Aufgabe, Schüler für riskantes Verhalten außerhalb des Schulzaunes zu sensibilisieren.“

Franz Wickerath legt bei seiner Einführung Wert darauf, grundlegendes Verhalten bei den jungen Fahranfängern zu sichern: richtige Sitzhaltung, Gurt anlegen, Kopfstützen einstellen. Kleinigkeiten, die Jugendliche vor lauter Lust am Fahren gerne vernachlässigen, die aber, so Wickerath, im Notfall „über Leben und Tod entscheiden können“. ... weiterlesen ...

Comenius-Schulpartnerschaft bis 2013 genehmigt

September2011+060Berufsfachschüler bereiten sich auf Austausch mit Italien vor

Wesseling. Nicht nur in der Europawoche am Goldenberg Europakolleg in Hürth dreht sich alles um die EU. Auch am Standort Wesseling ist Europa angesagt. In diesem Jahr bewilligte die Europäische Union für eine Dauer von zunächst zwei Jahren das Comenius-Programm. Seitdem bereitet sich die Unterstufe der Höheren Berufsfachschule für Labor- und Verfahrenstechnik (BFT U) auf den Austausch mit der Partnerschule Ipsia Santeramo im italienischen Bari vor. Die Berufsschule ist mit ihrem vergleichbaren naturwissenschaftlichen Profil hervorragend geeignet als Austauschpartner für die angehenden Wesselinger Verfahrenstechniker. ... weiterlesen ...

Kooperation „Chemie und Technik“ geht in dritte Runde

2011 Dr. Katherine Gierth und die E-Klasse

Auftaktveranstaltung im Goldenberg Europakolleg motiviert Schüler für ihre Zukunft

Hürth. Am Dienstag, 20. September 2011, fand im Goldenberg Europakolleg in Hürth die Auftaktveranstaltung für den dritten Jahrgang der so genannten E‑Klasse „Chemie und Technik“ statt. Diese Kooperation zwischen sechs Hauptschulen aus dem Rhein-Erft-Kreis, dem Goldenberg Europakolleg, der Rhein-Erft-Akademie und Industrieunternehmen aus der Region hat es sich zum Ziel gesetzt, naturwissenschaftlich interessierte Hauptschüler frühzeitig zu fördern. Damit wird ihnen der Übergang von der Schule in ein Ausbildungsverhältnis erleichtert. Doch nicht nur die Schüler profitieren von der E-Klasse. Auch die beteiligten Unternehmen – LyondellBasell, Evonik und die Shell Deutschland GmbH – gewinnen hierdurch rechtzeitig Mitarbeiter in einem Berufsfeld, das auf spezialisierte Fachkräfte angewiesen ist.

... weiterlesen ...

Gestaltungstechnische Assistenten starten zweizügig ins neue Schuljahr

alle_gestalter_ahr 2011 HP

Thema des Einführungsprojekts: Gestaltung einer Schuluniform

Mit einer Projektwoche begrüßten die „alten Hasen“ die neuen Gestaltungstechnischen Assistenten, die in diesem Schuljahr erstmalig mit zwei Unterstufenklassen an den Start gehen. Damit die Neuankömmlinge den Übergang in die gymnasiale Oberstufe reibungslos bewältigen konnten, erwartete sie ein stufenüberschreitendes Projekt unter dem Motto „Gemeinsam zum Ziel“. Die Schüler der Mittel- und Oberstufe nahmen die Neuankömmlinge unter ihre Fittiche und erleichterten ihnen die ersten Tage in ihrem neuen Wirkungsbereich.

Ziel des Projektes war es, eine Schuluniform für das Goldenberg Europakolleg zu entwerfen – aus Papier. Hierbei lernten die Neuen auf spielerische Weise Arbeitsmethoden kennen, die für ihre dreijährige Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten unentbehrlich sind: Kreativtechniken, Scribblen, Formfindungsmethoden und Modelle anfertigen. Doch dass die Arbeit im Team effektiv ist und obendrein Spaß machen kann, war sicherlich die wichtigste Erkenntnis in den bunt gemischten Gruppen.

... weiterlesen ...