Aktuelles - Archiv zum Schuljahr 2015-16

Zeugnisfeier 2016

Zeugnisfeier 2016 HP 013

Abitur und Fachhochschulreife erlangt

Hürth/Wesseling. Den ganzen Tag hatten Schüler Stühle in die Aula geschleppt - aber für den Andrang am Abend des 1.7. reichten sie trotzdem nicht aus. 105 Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Familien und Freunden ins Goldenberg Europakolleg nach Hürth gekommen, um ihr Abschlusszeugnis in Empfang zu nehmen.

Durch den Abend führte die stellvertretende Schulleiterin Ruth Drechsler. In seiner Festrede riet Schulleiter Matthias Herwartz den scheidenden Schülerinnen und Schülern, ihre Grenzen auszuloten. Stellvertretend für alle Bildungsgangleiter ließ Michael Nehls die letzten zwei Jahre in der Höheren Berufsfachschule für Labor- und Verfahrenstechnik Revue passieren. ... weiterlesen ...

Sportfest am Goldenberg Europakolleg

img_3377startWesselinger Schülerinnen und Schüler auf der Siegerstraße

Hürth. Am Freitag, den 24.06.2016 fand im Hürther Stadion in mittlerweile guter alter Tradition das große Sommer-Sportfest statt. Die gesamte Sportanlage war in unserer Hand – fanden doch parallel das Fußballturnier, das Ultimate Frisbee-Turnier und ein Tennis-Workshop statt.

Gingen auch morgens noch besorgte Blicke zum stark bewölkten Himmel, so war der Wettergott doch mit uns und bis auf einen kurzen Schauer stand nichts der Spielfreudigkeit unserer Schülerinnen und Schüler im Wege. ... weiterlesen ...

Videoüberwachung gegen Vandalismus

SAMSUNG CSC

Rhein-Erft-Kreis investiert € 40.000

Hürth/Rhein-Erft-Kreis. Gleichzeitig mit der Umstrukturierung investiert der Rhein-Erft-Kreis auch in die Sicherheitsausstattung des Goldenberg Europakollegs. Das Schulgebäude mit seinen drei Gebäuden und dem großen Parkplatz stellt eine relativ abgelegene Ecke innerhalb des Alt-Hürther Wohngebietes zwischen Dr.-Kürten- und Duffesbachstraße dar. Gerade in den Abendstunden dient es Jugendlichen als beliebter Treffpunkt. Morgens, vor allem nach dem Wochenende oder den Ferien, findet der Hausmeister der Schule häufig Fast-Food-Verpackungen und zerbrochene Flaschen. Gelegentlich stellt er auch Spuren von Einbruchsversuchen fest wie beispielsweise gesplitterte Fensterscheiben.

Schulleiter Matthias Herwartz äußert sich dazu: „Ein Problem mit Vandalismus haben viele Schulen mit uneinsehbaren Ecken. Die daraus resultierenden Schäden reißen ein großes – und unnötiges – Loch in die Kasse des Schulträgers.“ Die Erfahrungen anderer Schule zeigen, dass Videoüberwachung ein effektives Mittel in der Prävention solcher Phänomene ist. So konnte das kaufmännische Karl-Schiller-Berufskolleg in Brühl die Zahl der Vandalismus-Vorfälle, zu denen auch Graffitisprühereien gezählt werden, stark reduzieren. Lagen sie vor Installation der Videoanlagen noch im dreistelligen Bereich, wurden seitdem kaum noch Vergehen registriert. Und die Schadensverursacher konnten aufgrund des Filmmaterials ausfindig gemacht und in Regress genommen werden. ... weiterlesen ...

Alle packen mit an

Die Baumallee am Goldenberg - ein beliebter Treffpunkt für Schüler - auch nachts HP

Die Schulgebäude in Hürth werden neu strukturiert

Hürth/Rhein-Erft-Kreis. In den letzten Jahren ist das Goldenberg Europakolleg in Hürth enorm gewachsen – neue Bildungsgänge z. B. in der Gestaltungs-Abteilung haben das Kursangebot der Schule erweitert. Es ist nun möglich, die Fachhochschulreife oder das Abitur im Bereich Grafik- und Objektdesign zu erwerben. Die Verteilung der Klassenräume in dem Schulgebäude am Hürther Standort erfolgte nach dem Zufallsprinzip – wo ein Raum frei war, fand eine Klasse oder auch zwei ihr Zuhause. Das führte dazu, dass die Schüler – und Lehrer – häufig zwischen Klassenräumen in einem Gebäude und speziellen Fachräumen und Werkstätten in einem anderen wandern mussten.

Ein engagiertes Lehrerteam rund um Willi Lambertz sah Handlungsbedarf: „Das lässt sich optimieren!“ Sie erfassten alle Räume, die sich als Klassenräume eignen und verteilten die Klassen neu. Die drei Gebäudekomplexe an der Duffesbachstraße werden nun auch thematisch neu strukturiert. Im Gebäude A am Brabanter Platz werden die Gestalter und ihre Siebdruckwerkstatt ihr neues Zuhause finden. Der mittlere B-Komplex beherbergt in Zukunft die Land- und Baumaschinenmechatroniker und Mechatroniker. Hier sind auch die CNC-Werkstätten der Schule angesiedelt. Im C-Gebäude werden die Verwaltung sowie die Bildungsgänge der Maschinenbautechnischen Assistenten und der Industriemechaniker untergebracht. ... weiterlesen ...

2. Platz im play for unity cup 2016

Logo play for unity cup 2016 Erftstadt

Klassen der Berufsvorbereitung spielten Europameisterschaft nach

Hürth/Rhein-Erft-Kreis. Am Samstag, 18.6., spielten neun Schüler und eine Schülerin aus verschiedenen Klassen der Berufsvorbereitung am Goldenberg Europakolleg die EM nach. Das Goldenberger Team "Goldenberg United" übernahm in dem Turnier die Rolle der Nationalmannschaft Belgien. Das Besondere: Sie kommen aus neun verschiedenen Ländern - Afghanistan, Syrien, Albanien, Somalia, Marokko, Irak, Guinea, Togo und Polen. In diesem Film stellt sich die Mannschaft und ihr Trainer Henno "Jogi" Reisinger vor. Ihr Motto für das Turnier  lautete: "You'll never walk alone."

play for unity cup 2016 HP 007

Am Ende eines langen Tages gelang es unserer Mannschaft beim unity cup in Erftstadt-Liblar in das Endspiel einzuziehen. Erst hier konnte ihr Erfolgskurs von den Spielern der spanischen Mannschaft  im 7m-Schießen gestoppt werden. Als stolzer Zweiter des Turniers fuhren wir wieder heim.

Unsere Mannschaft vertrat Belgien bei diesem Turnier und setzte sich in der Vorrunde mit Spielen gegen „Nordirland“ (0:1), gegen die Mannschaft der Schweiz (0:0) und mit einem Sieg gegen Kroatien (1:0) durch. Auf Grund des  direkten Vergleichs mit Kroatien erreichten wir hier den zweiten Platz und mussten in der Zwischenrunde gegen die Mannschaften Rumänien (1:0), Frankreich (1:0) und Deutschland (2:1) antreten.

 

... weiterlesen ...

Wir sind „Gesunde Schule“

gesundheitstag16_1

Gesundheitstag am Goldenberg Europakolleg

Hürth. Zwischen Gesundheitsförderung, Prävention und Bildungsqualität besteht ein enger Zusammenhang. Um diesem gerecht zu werden, bzw. um die Bildungsqualität zu erhöhen und gleichzeitig eine gesunde Lebensqualität/-zufriedenheit zu gewährleisten, bieten wir diesbezüglich ein breites Spektrum an Betätigungsfeldern innerhalb unserer Bildungs- und Gesundheitsarbeit an.

Einen Höhepunkt in diesem Rahmen bildet der jährlich stattfindende Gesundheitstag. Die facettenreichen Komponenten, die eine „gute, gesunde Schule“ ausmachen, werden hier gebündelt. So konnten am Dienstag, den 07.06.2016, unsere Schülerinnen und Schüler (und auch die Kolleginnen und Kollegen) aus einem breiten Angebot von unterschiedlicher sportlicher Betätigung bis hin zu verschiedenen Beratungs- bzw. Prophylaxe-/Präventionsveranstaltungen auswählen. Ziel ist es natürlich, die neu gewonnenen Erkenntnisse und Erfahrungen in den eigenen Alltag zu transferieren und letzten Endes eigenverantwortlich eine höhere Lebensqualität mitzugestalten. ... weiterlesen ...

Handwerkskammer zu Köln veröffentlicht „Hilfreiche Bewerbungstipps“

     HWK-Bewerbungs-Broschüre 2016 HP 011

Gestalterklasse des Goldenberg Europakollegs in Hürth gestaltet komplette Broschüre zum „Berufseinstieg ins Handwerk“

Hürth/Köln. Anfang Juni überreichte der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer zu Köln (HWK), Dr. Ortwin Weltrich, einen symbolischen Scheck in Höhe von € 300,00 an Maike Schuster (19). Die Klassensprecherin der Gestaltungstechnischen Assistenten am Goldenberg Europakolleg in Hürth nahm das Geld stellvertretend für ihre Klassenkameraden entgegen, deren letztes Projekt vor den Abiturprüfungen im April und Mai die Gestaltung einer Broschüre für die Ausbildungsberatung der Handwerkskammer zu Köln gewesen war.

„Berufseinstieg ins Handwerk – Hilfreiche Bewerbungstipps“ informiert Jugendliche darüber, welche Ausbildungsberufe das Handwerk bietet und wer in der Handwerkskammer als Ansprechpartner fungiert. Mit verschiedenen Checklisten können die Interessenten dann ihr Bewerbungsschreiben und den Lebenslauf optimieren sowie eine telefonische Bewerbungssituation simulieren. ... weiterlesen ...

Übernachtung im Eisenbahnwagon

Abschiedsausflug IFK 3 2016 2

Abschlussfahrt der Internationalen Förderklasse 3

Hürth/Bonn. Am Ende der Schulzeit in der Internationalen Förderklasse wurde auch in diesem Schuljahr wieder ein abschließender Ausflug mit Übernachtung in einer sehr speziellen Herberge durchgeführt. Alle  Schülerinnen und Schüler bezogen im „Base Camp“ in Bonn, unweit der Museumsmeile, ihr Quartier in einem echten alten Eisenbahnwagon.

So hatten sich Farès (16) und Deniz (17) Ihr Domizil nicht vorgestellt, aber…“es war super und ganz was Anderes“…

Nachdem die Betten gebaut waren, ging es los nach Mehlem, um dort mit der Fähre über den Rhein zu setzen und den Drachenfels zu erklimmen. Auch Angnejzka (18) und die anderen Nichtschwimmer überstanden die kurze Tour auf dem Rhein schadlos.

Die Strecke zum Drachenfels wurde durch einen Abstecher in die Nibelungenhalle und damit zur Sage vom Drachentöter, unterbrochen. Exavier (16) wurde von seinem Klassenkameraden zum Ritter geschlagen.

Oben angekommen entschädigte der sagenhafte Ausblick für die Mühen des Anstiegs. Nach einem ausgiebigen Picknick ging es durch das romantische Nachtigallental wieder zurück nach Königswinter und von dort mit der Straßenbahn zum Base Camp. ... weiterlesen ...

Wolkom – Willkommen auf Friesisch

SAMSUNG CSC

Hürther Berufsschüler besucht Ausbildungszentrum in den Niederlanden

Hürth/Kouvola/Drachten. Marcel Grasse (19) kommt dieses Jahr rum in Europa. Der Werbetechniker-Azubi besuchte bereits im Januar einen Kreativitäts-Workshop in Kouvola/Finnland – zusammen mit finnischen, spanischen und niederländischen Schülern. Der thematische Schwerpunkt des Workshops: Fingerübungen im Bereich bildende Kunst, Lightpainting und Fotografie.

Mitte Mai stand nun für Marcel ein weiterer Workshop im niederländischen Drachten auf dem Programm. Beide Workshops verbindet, dass sie von seiner Berufsschule, dem Goldenberg Europakolleg in Hürth, im Rahmen einer so genannten Strategischen Partnerschaft der EU angeboten werden – mit unterschiedlichen Programmen für Schüler und Lehrkräfte.

Diese Partnerschaft verbindet die deutsche Schule mit Ausbildungszentren in Finnland, den Niederlanden und Spanien unter dem Projektnamen „ViWo – Visual Wor(l)d“. Zentral stehen hier insgesamt vier einwöchige Workshops in einem Gesamtzeitraum von zwei Jahren zu Kreativ-Themen des grafischen Bereichs. Die Gastgeber am regionalen Ausbildungszentrum ROC Friese Poort in Drachten waren die seit Jahren in der EU-Arbeit engagierten Lehrer Burney Kielman, Janet van der Werff und Janne van der Wal-Tjalsma. ... weiterlesen ...

Vorhang auf!

puck-2016Die GTF M präsentiert ihre Puck-Entwürfe

Hürth. „Auch nach sieben Jahren, die wir den Puck nun von den GTF-Klassen herstellen lassen, gibt es immer noch neue Ideen. Das ist wirklich beeindruckend“ freut sich Dr. Benno Paffrath, Vorsitzender des Künstlerischen Beirats der Theatergemeinde Köln. Nach einem Präsentationsmarathon stehen er und Norbert Reiche, Geschäftsführer der Theatergemeinde vor einer Reihe von Skulpturen, die im Laufe des vergangenen Schuljahres in den Werkstätten des Goldenberg Europakollegs entstanden sind.

Sie sind allesamt Entwürfe für den Preis, der alljährlich von der Theatergemeinde Köln an Nachwuchsschauspieler der Stadt überreicht wird. Bereits seit 1998 wird dieser Preis vergeben, nunmehr zum siebten Mal entwerfen die Schüler der Gestaltungstechnischen Assistenten diesen jedes Jahr auf’s Neue. ... weiterlesen ...

"Wir haben Energie!"

Wir haben Energie 2016 6 HP

Ministerin Löhrmann zeichnet Wesselinger Schüler aus

Wesseling/Düsseldorf. Der Wettbewerb „Wir haben Energie! Ideen. Unterricht. Innovationen“ der NRW.BANK und der Bildungsgenossenschaft – Beste Chancen für alle, ideell unterstützt vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen geht im Schuljahr 2015/2016 ins vierte Wettbewerbsjahr.

Wie schon im Premierenjahr 2013 haben Fachabiturienten des Goldenberg Europakollegs Wesseling in Düsseldorf aus der Hand der Ministerin für Schule und Weiterbildung Sylvia Löhrmann eine Auszeichnung erhalten. Zusammen mit ihren Lehrern Michael Nehls und Dr. Jens Reinecke nahmen sie an der Veranstaltung teil.

"Unsere Umwelt – unsere Zukunft" so lautete das Motto des diesjährigen Schulwettbewerbs. Gesucht wurden innovative Unterrichtsideen und Projekte – immer mit dem Fokus auf das diesjährige Motto in Bezug auf erneuerbare Energien, Energieeffizienz und dem Schutz der Umwelt.

Die Schüler der Höheren Berufsfachschule mit dem Schwerpunkt Labor- und Verfahrenstechnik entwickelten in einem Schulprojekt Ideen, wie erneuerbare Energien sinnvoll genutzt werden können: Die Wesselinger Schüler hatten ein funktionsfähiges Modell zur Steigerung der Effizienz einer Solarzelle erstellt und Berechnungen zu Stromverbrauch und möglicher Stromerzeugung im sonnenarmen Europa gegenüber dem sonnenreichen Afrika angestellt. ... weiterlesen ...

Bergheimer Berufskolleg hat endlich ein Logo

Präsentation Logo 2 HP

Goldenberger Schüler kreieren komplettes Corporate Design für Schule

Hürth/Bergheim. Am 7. März war es endlich so weit - das Berufskolleg für Soziales in Bergheim erhielt endlich ein Logo und dazu noch einen kompletten professionellen Geschäftsauftritt von Briefpapier bis hin zum einheitlichen Template für PowerPoint-Präsentationen. Entworfen und in die Tat umgesetzt wurde das Corporate Design von der Abiturklasse der Gestaltungstechnischen Assistenten aus Hürth. Kurz vor ihrem Abitur wandten die Schülerinnen und Schüler all die Kompetenzen an, die sie in dem dreijährigen Bildungsgang am Goldenberg Europakolleg erworben hatten in den Fächern Gestaltungstechnik und Grafikdesign.

Heike Hesselmann-Grießbach, Schulleiterin des Berufskollegs Bergheim, eröffnete die Präsentation mit einer Begrüßungsrede, in der sie auf die Besonderheit ihrer Schule mit den drei Standorten in Bergheim, Frechen und Oberaussem einging. Darauf folgte eine Rede von Matthias Herwartz, Schulleiter am Goldenberg Europakolleg, bevor schließlich die beiden Abiturientinnen Maike Schuster (19) und Truc-Mai Tran (19) ihre Entwürfe erläuterten.

Hier ein Filmbeitrag von BM-TV von der Präsentation, in dem Maike Schuster erklärt, welche Überlegungen ihrem Logo-Entwurf zugrunde liegen: Film von der Präsentation ... weiterlesen ...

EU-Austausch 2016 / Congleton

congleton3Schüler sammelten tolle Erfahrungen in England

Hürth/Congleton. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sind vor den Osterferien nun auch unsere Schüler aus Congleton/GB von ihrem Auslandspraktikum zurückgekehrt. Melanie und Jacob aus der GTAM und Leon und Manoel aus der TAM waren in kürzester Zeit total integriert in Gastfamilien und Praktikumsbetrieben. „Wir sind sehr nett und liebevoll aufgenommen worden und wir haben uns total wohl gefühlt. Eigentlich wollten wir noch gar nicht wieder weg!“, so die einhellige Meinung. In Betrieben, die schon in den Vorjahren sehr professionell unsere Schüler betreuten, durften die Vier spannende Erfahrungen machen, sehr eigenständig arbeiten und wichtige Beiträge für die Arbeit der Betriebe leisten. Melanie, die im städtischen Heimatmuseum beschäftigt war, war zum Beispiel an der Katalogisierung einer jüngst gefundenen Münzsammlung  beteiligt und entwarf eigenständig bezüglich dieser Sammlung ein Kinder-Quiz für den während ihres Aufenthaltes neu eröffneten children-experience-room. ... weiterlesen ...

EU-Austausch 2016 / Finnland

20160221_112141

Grüße aus der Kälte!

Hürth/Kouvola. Der Finnlandaustausch hat am Goldenberg Europakolleg eine besondere Tradition, denn unsere dortige Partnerschule, das Kouvola Region Vocational College (KSAO) war einer der frühesten Auslandskontakte, aus dem sich mit den Jahren ein vielfältiges europäisches Netzwerk entwickelte. So startete auch dieses Jahr wieder eine kleine und hoch motivierte Gruppe von angehenden Gestaltern und Technikern, begleitet von zwei Lehrkräften, in den hohen Norden.

... weiterlesen ...

EU-Austausch 2016 / Premiere in Plymouth

Welcome to Plymouth HP 2016

Neuestes Mitglied im EU-Netzwerk am Goldenberg Europakolleg

Hürth/Plymouth. Das EU-Länder-Netzwerk am Goldenberg Europakolleg hat Zuwachs bekommen: Neu dabei ist ab diesem Jahr Plymouth, die historisch bedeutsame Hafenstadt im Südwesten Großbritanniens. Hier stachen 1620 die Pilgerväter mit der Mayflower in See, um die Neue Welt zu besiedeln. Rund 400 Jahre später sind es vier Technische Assistenten vom Goldenberg Europakolleg, die hier ihre ersten Schritte in der Arbeitswelt beschreiten – und das mit großem Erfolg! ... weiterlesen ...

EU-Austausch 2016 / Malta

IMG-20160308-WA0012_1

Malta, ahoi!

Hürth/Valetta. Samstag, 27. Februar 2016 Der frühe Vogel…fliegt nach Malta! Obwohl wir uns schon um 5:00 Uhr morgens am Busbahnhof in Kerpen treffen, waren alle Maltafahrer gut gelaunt und pünktlich an Ort und Stelle. In zwei Minibussen schnell zum Flughafen nach Frankfurt, einchecken – und schon geht’s los. Trotz Verspätung ist der Flug kurzweilig, denn der engagierte Pilot unterhält seine Gäste mit interessanten Infos – und im Handumdrehen landen wir auf Malta.Dort warten wieder zwei Minibusse, die die Schülerinnen und Schüler kreuz und quer über die Insel zu ihren Gastfamilien bringen, und alle werden sehr freundlich von den Gasteltern willkommen geheißen.

... weiterlesen ...

EU-Austausch 2016 / La Palma

IMG-20160226-WA0000

Die ersten Grüße aus Santa Cruz de la Palma

Santa Cruz de la Palma/Hürth. Wie im vergangenen Jahr findet auch im Frühjahr 2016 der beliebte Austausch mit unserer Partnerschule Escuela de Arte in Santa Cruz de La Palma statt, und wir sind dieses Mal dabei. Wir sind ein Mädel und ein Junge aus der GTAM und vier Mädels und ein Junge aus der GTFM. Begonnen hat unsere Reise am Freitag den 26.2. um 6 Uhr am Flughafen in Düsseldorf bei Minusgraden. Für eine von uns war es der allererste Flug. Angekommen sind wir um 12:25 Uhr Ortszeit bei satten 20 Grad und Sonnenschein. Begrüßt wurden wir nicht nur von der Sonne, sondern auch von zwei spanischen Lehrern und einem deutschsprachigen Schüler. Sie haben uns zu den Apartments gebracht, die toll gelegen sind. ... weiterlesen ...

Informationsinitiave des Kreises

Foto Broschüre Berufskollegs 2016 HP

Rhein-Erft-Kreis gibt neue Broschüre seiner Berufskollegs heraus

Der Rhein-Erft-Kreis hat das Bildungsangebot seiner fünf Berufskollegs in einer Informationsbroschüre neu zusammengefasst. Der neue Schuldezernent, Dr. Christian Nettersheim, wie auch alle Schulleiterinnen und Schulleiter der Berufskollegs, zeigten sich hierüber erfreut.

„Ich freue mich sehr, unsere kompakte und informativ gestaltete Broschüre über die Berufskollegs des Rhein-Erft-Kreises präsentieren zu können“, so Dr. Nettersheim.

„Die wichtigsten Informationen – Anmeldeverfahren, Aussagen zu den Schulprofilen, Projekten, Fremdsprachenangebote oder auch die verschiedenen Qualifikationsmöglichkeiten in den einzelnen Berufskollegs sind der Broschüre zu entnehmen. Sie stellen eine praktische Orientierungshilfe dafür dar, die weitere Qualifikation mit dem „richtigen“ Berufskolleg auszuwählen“.

... weiterlesen ...

Goldenberger Schüler retten die Schneekristalle

Hurra

Unterstufenfahrt nach Süd-Tirol

James Bond sollte die wertvollen Schneekristalle eigentlich vor dem Agenten des Bösen schützen, aber so leicht war diese Aufgabe nicht, wie sich bei der spektakulären Ski-Show der Skilehrer im Wintersportgebiet Speikboden zeigte.
Die abwechslungsreiche Show war einer der abendlichen Höhepunkte auf der gemeinsamen Klassenfahrt der technischen sowie gestaltungstechnischen Assistenten nach St. Johann im Ahrntal.

Früh morgens ging es für die 28 Schülerinnen und Schüler mit ihren Goldenberger Skilehrern auf die Pisten des Speikbodens, um bei herrlichen Bedingungen das Ski- und Snowboardfahren zu erlernen oder zu verfeinern. Trotz der anstrengenden Skikurse genossen die kleinen Schülergruppen die großen, meist nachts, gefallenen Schneemengen der Süd-Tiroler Alpen. ... weiterlesen ...

Klein und Groß auf dem Siegertreppchen

Klimaschutzpreis 2016 Gruppenfoto 1 HP

Berufsfachschüler gewinnen zum zweiten Mal Klimaschutzpreis der Stadt Wesseling und RWE

Wesseling. Zum zweiten Mal in Folge haben die Oberstufenschüler der Höheren Berufsfachschule den Wesselinger Klimaschutzpreis gewonnen. Die Stadt Wesseling hatte zusammen mit RWE Deutschland AG im letzten Jahr erneut den Preis ausgeschrieben, in dem Projekte und Leistungen ausgezeichnet werden, die den Klima- und Umweltschutz verbessern helfen. "Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Klimaschutz sensibilisieren und gleichzeitig diejenigen würdigen, die sich schon besonders engagiert haben", betont Bürgermeister Erwin Esser.

... weiterlesen ...

Der EU-Austausch unserer Schülerinnen und Schüler steht bevor!

ikv1

Große Vorfreude beim IKV-Abend

Hürth. Große Vorfreude und eifrige Spannung herrschte am Mittwochabend, den 17.02.2016, in unserem Atrium. Das EU-Team um Sabine Staiger, Marina Kittler, Ingo Schlierbach und Antje Schwering hatte zum IKV (Interkulturelle Vorbereitung) – Abend eingeladen. Unsere Schülerinnen und Schüler haben an diesem Vortragsabend jedes Jahr kurz vor Antritt ihrer Reise bzw. Praktika , entweder in England, auf Malta, auf La Palma oder in Finnland, die Möglichkeit, sich gegenseitig über ihre Zielländer zu informieren; Eltern und Freunde sind natürlich ebenfalls zu diesem Abend eingeladen und auch in diesem Jahr war die Veranstaltung sehr gut besucht. Antje Schwering, verantwortlich für die Vorbereitung, Planung und Koordination des Abends, hatte schon Wochen im Vorfeld mit den Schülerinnen und Schülern die unterschiedlichen Inhalte der Vorträge vorbereitet.

... weiterlesen ...

Crash Kurs NRW im Goldenberg

Logo_CrashkursVerantwortung lernen durch Konfrontation

Hürth. „Sei du selbst! Du musst keinem was beweisen!“, mit diesen Worten entließ am Mittwoch, den 17.02.16, Polizeihauptkommissarin Claudia Färber unsere Schülerinnen und Schüler aus der jährlich für die Unterstufen stattfindenden Veranstaltung „Crash Kurs NRW“. Das engagierte Team ist ein Zusammenschluss aus Polizei, Feuerwehr, Rettungssanitätern und Seelsorgern. Das Projekt widmet sich der Aufklärungsarbeit bezüglich der Gründe und Folgen von schwerwiegenden Verkehrsunfällen. ... weiterlesen ...

Trauer am Goldenberg Europakolleg

GEK_Traueranzeige_Jupp_Kurth_KSTA

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressionen von der 19. Hürther Ausbildungsbörse

016HP

Ein Rundgang mit Bürgermeister Dirk Breuer

Hürth. Viel zu sehen gab es auf der 19. Hürther Ausbildungsbörse am Samstag, 30. Januar 2016. Nach der feierlichen Verleihung der Siegerurkunde an Melanie Steinhauer (19), die das Plakat für die diesjährige Ausbildungsbörse entwarf, begab sich Bürgermeister Dirk Breuer auf Besichtigungstour. An zahlreichen Infoständen und vor allem auf dem "Parcours der Berufe" gab es für ihn viel zu entdecken und auszuprobieren.

Zur Fotogalerie geht es hier:

... weiterlesen ...

Workshop im Rahmen der Strategischen Partnerschaft in Kouvola/Finnland, 17. – 23. Januar 2016

IMG_4449_b

Einmal ViWO-Workshop und -28° Celsius bitte!

Kouvola/Hürth. Im Zuge der Strategischen Partnerschaft führte es uns, Celine, Jessi, Khaled, Marcel und Erik (Unter- und Mittelstufe der Werbetechniker) und unsere Lehrerinnen Frau Lambertz und Frau Kittler ins eisige Finnland. Vom Kölner Hauptbahnhof aus starteten wir am Sonntag, den 17. Januar 2016 über Frankfurt nach Helsinki und von dort aus weiter mit dem Zug nach Kouvola. Dort angekommen wurden wir von der finnischen EU-Koordinatorin Auli Haapajärvi und Hund Toppi in Empfang genommen und zum Hotel begleitet. Unsere spanischen Projektpartner waren bereits vor uns angereist und begrüßten uns im Hotel. Beim gemeinsamen Abendessen hatten wir Gelegenheit uns kennenzulernen und tauschten uns über allerlei Themen aus.

... weiterlesen ...

Hashtag Super-Azubi

Melanie (19) mit ihrem selbst entworfenen Plakat für die Ausbildungsbörse Januar 2016 1 HP

Bürgermeister Dirk Breuer gratuliert Hürther Schülerin zum Siegerplakat für die 19. Ausbildungsbörse

Hashtag Super-Azubi bzw. #Super-Azubi – Unter diesem Motto steht das Plakat, mit dem die Stadt Hürth aktuell für die Ausbildungsbörse am Samstag, 30. Januar, wirbt. Mit ihrem Entwurf überzeugte Melanie Steinhauer (19), Schülerin am Goldenberg Europakolleg in Hürth, die in einem Unterrichtsprojekt das Siegerplakat von der ersten Skizze bis hin zum fertigen Druckentwurf gestaltete. Sie und ihre Klassenkameraden stellten einer Jury unter dem Vorsitz von Bügermeister Dirk Breuer im Hürther Rathaus insgesamt elf Plakatmotive vor, die alle das Thema Ausbildung visuell darstellten. Melanie besucht zurzeit die 12. Klasse des beruflichen Gymnasiums. In dem dreijährigen Bildungsgang „Gestaltungstechnische/r Assistent/in“ (GTA) mit dem Schwerpunkt Grafik- und Objektdesign erlangen die Schüler nicht nur das Abitur, sondern erhalten durch eine zusätzliche Prüfung auch den Berufsabschluss GTA – eine Qualifikation, auf die Medienagenturen verstärkt bei der Rekrutierung von neuen Kräften achten. ... weiterlesen ...

Änderungen im Schulgesetz

Schulleiter Matthias Herwartz mitte begutachtet die neue Schulbroschüre mit Kollegen HP

Goldenberg Europakolleg reagiert auf Neuerungen mit aktueller Schulbroschüre

Hürth/Wesseling. Das Schuljahr 2015/2016 brachte am Goldenberg Europakolleg mehrere Veränderungen mit sich. Das frühere Berufsgrundschuljahr, in dem Jugendliche den mittleren Schulabschluss erlangten und gleichzeitig berufsspezifische Kenntnisse erwarben – in den Bereichen Holz-, Elektro-, Metalltechnik sowie Farbtechnik und Raumgestaltung – wurde abgelöst. An seine Stelle trat die differenzierte Berufsfachschule, in der Jugendliche gezielter ihre schulischen Qualifikationen verbessern können und sogar den Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe erwerben können.

Um die Jugendlichen im Rhein-Erft-Kreis über die Änderungen zu informieren, hat das Goldenberg Europakolleg mit den beiden Standorten in Hürth und Wesseling nun seine Schulbroschüre überarbeitet. ... weiterlesen ...

Möglichkeiten am Berufskolleg

Du interessierst dich für einen Bildungsgang an einem gewerblich-technischen Berufskolleg? Dann schau dir diesen Film an, der zeigt, welches breite Spektrum an schulischer Qualifizierung sich hier bietet.

Aktion „Sauberes Hürth“

muellplakat1

Goldenberger Schülerinnen und Schüler starten Imagekampagne - gemeinsam mit Hürther Bürgern

Hürth. Hundekot auf dem Grünstreifen, Glasscherben auf dem Fahrradweg, Zigarettenkippen im Vorgarten? Das sind unerfreuliche Alltagserscheinungen, denen wir alle schon begegnet sind, die niemandem gefallen, die wir aber manches Mal auch selbst verursachen…

Dem wollen Schülerinnen und Schüler der Gestaltungstechnischen Assistenten FHR und AHR nun entgegenwirken: Zusammen mit Ratsmitgliedern der Stadt Hürth haben sie eine Imagekampagne ins Leben gerufen, die auf zweierlei Art für die Müllproblematik sensibilisieren möchte:

Die Schülerinnen und Schüler der GTA Oberstufe entwickelten mit Unterstützung der Fachlehrerin Marina Kittler ein Konzept für die gezieltere Nutzung der Mülltonnen im Stadtteil Alt-Hürth: Sind genügend Mülltonnen vorhanden? Sind sie so gestaltet, dass man sich aufgefordert fühlt, sie zu benutzen? Oder schrecken sie eher ab? Welche Werbemittel könnten auf eine konsequente Nutzung aufmerksam machen? Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben die Situation vor Ort analysiert und kommen zu einem nicht ganz unerwarteten Ergebnis: Es gibt Handlungsbedarf! ... weiterlesen ...

Besuch des Schülerlabors der RFH Köln

RFH Köln2Schülerbericht zum Besuch der Klassen des Bildungsgangs Elektroniker für Automatisierungstechnik bei der Rheinischen Fachhochschule Köln

Wesseling/Köln. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Goldenberg Europakolleg bietet die RFH Köln auf ihrem Campus Kurse zur Automatisierungstechnik für die Elektroniker-Klassen anDie Kooperation startete mit einem Besuch der Mittelstufe, begleitet durch die Fachlehrer Herr Portz und Frau Rotenberg, und einem „Grundkurs zur Automatisierungstechnik“ im Schülerlabor. Das Schülerlabor beinhaltet im Kern eine Übungsanlage der Firma Festo, welche modular programmiert werden kann. So können verschiedenen Schülergruppen Programmieraufgaben auf unterschiedlichem Niveau lösen. ... weiterlesen ...

6. Jahrestagung der Europaschulen in Düsseldorf

6 Jahrestagung Düsseldorf 2015 1 HP

Vertreter des Goldenberg Europakollegs im Düsseldorfer Landtag

Rhein-Erft-Kreis/Düsseldorf. Bereits zum sechsten Mal fand am 11.12.2015 im Düsseldorfer Landtag die Jahrestagung der Europaschulen in Nordrhein-Westfalen statt. Marina Kittler, EU-Koordinatorin, und Markus Beusch sind als Vertreter des Goldenberg Europakollegs nach Düsseldorf gereist. Zusammen mit mittlerweile 194 Europaschulen in NRW wurde mit dem Motto „Digitales Europa“ ein wichtiges Thema für modernen Unterricht aufgegriffen.

So wurden für Lehrkräfte in verschiedenen Workshops, wie etwa zur Online-Netzwerk-Plattform „eTwinning“, interessante Anregungen gegeben, wie digitale Medien in den Unterricht und in die Arbeit mit Partnerschulen eingebracht werden können.

... weiterlesen ...

Von Laboratorien, Nationalparks und Polarlichtern

Chemielaboranten in Finnland1

Chemielaboranten in Finnland

Wesseling/Helsinki. Unsere Reise nach Finnland begann am 25.11.2015 am Flughafen in Düsseldorf über Kopenhagen nach Helsinki. Bei unserer Ankunft mussten wir erst einmal feststellen, dass die Uhren dort anders ticken und zwar eine Stunde im Plus. Trotzdem lief uns die Zeit nicht davon und wir konnten am Tag nach unserer Ankunft das prachtvolle Helsinki besichtigen und abends in Restaurants essen, deren Besitzer uns der finnischen Sprache belehrten.

Den Samstag nach unserer Ankunft starteten wir früh, um zu Fuß die Stadt zu sehen. Los ging es zum Dom von Helsinki am Senatsplatz, der mit seiner weißen Kuppel eindrucksvoll über die Stadt wacht. Von dort aus ging es zum Hafen in welchem die Titanen der See auf ihre Gäste warteten und sich ein kleiner Markt vor uns auftat. Nach einem kleinen Bummel über den Markt gingen wir weiter, vorbei an vielen kleineren Kirchen Helsinkis, über die Shoppingmeile der Stadt bis hin zur Steinkirche. Den Abend ließen wir dann auf den Achterbahnen des Linnanmäki ausklingen, die über den vielen Häusern der Stadt herausragten. ... weiterlesen ...

Ein Corporate Design für das BK Bergheim

IMG_3635GTAO entwickelt ein neues visuelles Erscheinungsbild

Hürth. Die GTAO, Matthias Herwartz und Marina Kittler haben am 20. November 2015 Vertreter des BK Bergheim, darunter Schulleiterin Heike Hesselmann-Grießbach, zur abschließenden Präsentation im Rahmen des Projekts „Ein Corporate Design für das BK Bergheim“ in Empfang genommen. Bereits im vergangenen Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Sabine Staiger-Pannes ein neues Logo für das Berufskolleg entwickelt.

... weiterlesen ...

Rhein-Erft-Kreis informiert über Abitur am Berufskolleg

 Teaser Imagefilm 2015 8 HP  

Goldenberg Europakolleg im Film festgehalten

Hürth/Wesseling. „Wie geht’s weiter nach der zehnten Klasse?“ Für die Schülerinnen und Schüler an den Haupt-, Real- und Gesamtschulen im Rhein-Erft-Kreis stellt sich diese Frage jedes Jahr. Über die Möglichkeiten, die das Berufskolleg zum Erreichen höherwertiger Schulabschlüsse bietet, sind viele Jugendliche aber häufig nicht informiert. Deshalb hat es sich der Rhein-Erft-Kreis zur Aufgabe gemacht, über die Schulform des Berufskollegs zu informieren.

„Mit dem Sendeformat Rhein-Erft TV informiert die Kreisverwaltung auch über bildungsrelevante Themen und stellt dem Zuschauer hierbei alle Berufskollegs in Trägerschaft des Rhein-Erft-Kreises mit ihren Bildungsangeboten vor“, so der stellvertretende Pressesprecher Stefan Grimm.

Der Film zeigt in knapp 4 ½ Minuten die Vielfalt der Bildungsgänge des Goldenberg Europakollegs. Es werden typische Unterrichtsszenen gezeigt aus den Bereichen Maschinenbautechnik und Gestaltungstechnik am Standort Hürth sowie Chemietechnik am Standort Wesseling. In diesen drei Berufssparten können Jugendliche berufliche Kompetenzen erlangen und gleichzeitig die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife erlangen. Eine ideale Vorbereitung auf Berufe in diesem Feld. ... weiterlesen ...

Spendenlauf in Europawoche

Spendenlauf_Flüchtlinge Europawoche 2015

Erlös geht an Flüchtlinge

Der Spendenlauf für Flüchtlinge in der Europawoche war erfolgreich. Der Scheck wurde an einen Vertreter der evangelischen Kirche überreicht und der Erlös soll Flüchtlinge unterstützen.

Aktionstage TeachFuture – Schüler der TA O informieren sich über den Lehrerberuf

teachFuture

Das Lehramt an Berufskollegs als Option für Fachabiturienten und Abiturienten

Hürth.
„Wir können auf einmal ganz anders miteinander über Unterricht sprechen!“ Ruth Drechsler, stellvertretende Schulleiterin des GEK, ist erstaunt über die ganz neue Perspektive auf Lehrer und Unterricht, die René, Fabian, Vincent, Lukas, Marcel und Patrick aus der TA O1 von den Aktionstagen TeachFuture mitbringen: Am Montag, den 16. und Dienstag, den 17. November nahmen sie an der Informationsveranstaltung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW teil, die in diesem Jahr in Köln stattfand.

Seit 2013 wirbt das Ministerium mit Unterstützung der Lehrerverbände des Berufskollegs, einigen Hochschulen des Landes, Vertretern der Wirtschaft sowie des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung für den Lehrerberuf am Berufskolleg.

Vor dem Hintergrund des hohen Lehrkräftebedarfs sollen die Aktionstage interessierte Schülerinnen und Schüler auf die Chancen des Berufs aufmerksam machen: Vor allem in den Fachrichtungen Maschinentechnik, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Gesundheit/Pflege sowie Sozialpädagogik bietet ein abgeschlossenes Lehramtsstudium sehr gute Einstellungschancen!

... weiterlesen ...

Gestalte deine Zukunft

Flyer Gestaltertag 2015 HP2Informiere dich am Berufskolleg

Am Samstag, 14. November, öffnete das Goldenberg Europakolleg in Alt-Hürth wieder seine Türen für den Gestaltertag 2015. Schüler und Lehrer informierten auch in diesem Jahr Jugendliche und ihre Eltern über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Schule. Besonders die Gestaltungsbildungsgänge Fachoberschule Gestaltung und Gestaltungstechnischer Assistent, die zum Abitur oder zur Fachhochschulreife führen, waren gefragt.

Schülerinnen und Schüler dieser Klassen zeigten in mehreren Workshops ihre Kreativität und Kompetenz. Anhand aktueller Projekte aus den Bereichen Medien-, Objekt- und Grafikdesign konnten sich Jugendliche ein Bild von den Lehrinhalten am gewerblich-technischen Berufskolleg machen. Gemeinsam mit ihren Lehrern beantworteten die Goldenberger Schüler Fragen zur Ausbildung und berichten über Fächer, Projekte und Studienmöglichkeiten. ... weiterlesen ...

Dies Academicus an der RWTH Aachen

Dies Academicus RWTH 2015 2

Technische Assistenten besuchen kurz vor dem Abitur Maschinenbau-Vorlesung

Dienstag, 10. November 2015

09.00 Uhr

Treffpunkt Gesamtgruppe

ZSB Gruppenraum I, EG links

Templergraben 83

52064 Aachen ... weiterlesen ...

Design aus Hürth für die Welt

Jans Logo am Eingang zum Ausstellungsraum Galleria 85 im finnischen Kouvola HPGoldenberger Gestaltungsschüler gewinnen Logo-Wettbewerbe

Hürth/Kouvola. Dass die Schülerinnen und Schüler in den Gestaltungs-Bildungsgängen am Goldenberg Europakolleg ihr Handwerk – nämlich die Konzeption von Logos – verstehen, zeigten sie dieses Jahr bereits bei mehreren Design-Wettbewerben.

Logo für Galleria 85 HP

Jan Künnemann (18), Gestaltungstechnischer Assistent, hat 2015 am Europa-Austausch des Berufskollegs teilgenommen und drei Wochen in Finnland verbracht. An der Design-Schule KSAO in Kouvola, ca. eine Stunde von Helsinki entfernt, bot sich die Gelegenheit, an einem schulinternen Wettbewerb teilzunehmen, geleitet durch Milla Aaltonen. Gesucht wurde ein Logo, das den schuleigenen Ausstellungsraum „Galleria 85“ darstellt. Hier präsentieren die finnischen Schülerinnen und Schüler ihre Projektarbeiten. Die Herausforderung: Jan musste das Logo in das bestehende Corporate Design der KSAO integrieren und eine Wortmarke finden, die dem kreativen Ausdruck der Exponate entspricht. Dies gelang ihm im Stil einer Bleistiftzeichnung in den Farben der Design-Schule. ... weiterlesen ...

Christophorus-Projekt von Caritas Köln geht in nächste Phase

Sahra Göcmez bei der Bemusterung HP

Gestaltungstechnische Assistentin aus Hürth begleitet die Produktentwicklung

Hürth/Köln. Die Schule lässt Sahra Göcmez (22) einfach nicht los. Obwohl sie bereits im Mai ihr Abitur am Goldenberg Europakolleg in Hürth bestanden hat und parallel dazu den Berufsabschluss einer Gestaltungstechnischen Assistentin erworben hat, arbeitet sie immer noch an einem Schul-Projekt – und zwar freiwillig.

Sahra hatte zusammen mit Klassenkameradin Hanna Fiener Ende 2014 (20) einen Design-Wettbewerb des Diözesan-Caritasverbands in Köln gewonnen, mit dem dieser zur Neugestaltung der klassischen Christophorus-Plakette aufrief. Dabei sollte das Logo die Kriterien Innovation, Ästhetik, symbolische Aussagekraft und produktionstechnische Umsetzbarkeit erfüllen. Besonders bemerkenswert an ihrem Sieg: Die beiden Goldenberger Schülerinnen setzten sich gegen 31 weitere Bewerber durch, darunter Auszubildende und Studierende aus Design- und Kreativdisziplinen in ganz NRW. ... weiterlesen ...

Aktuelle Entscheidung des Rhein-Erft-Kreises

Die umfunktionierte Sporthalle am Goldenberg Europakolleg Oktober 2015 HP

Turnhalle am Standort Hürth wird in Flüchtlingsnotunterkunft umgewandelt

Durch das aktuell hohe Ansteigen der Flüchtlingszahlen musste der Rhein-Erft-Kreis auf Anweisung des Landes Nordrhein-Westfalen am Mittwoch, 14.10.2015 kurzfristig zusätzlich circa 150 Erstaufnahmeplätze bereitstellen. Dafür wird die zum Goldenberg Europakolleg gehörige Turnhalle in Hürth, die zum Eigentum des Kreises gehört, aus der schulischen Nutzung genommen und in eine Flüchtlingsunterkunft umgewidmet. Hauptverantwortlich für Versorgung und Sicherheit sind die Johanniter. Der Zeitraum für diese Umwidmung ist noch nicht genau festgelegt, wir gehen aber von einer längerfristigen Dauer aus.

Auch wenn diese Situation für uns neu und ungewohnt ist, sind wir davon überzeugt, dass wir diese Herausforderung gut meistern werden und dass wir die Veränderungen, die diese Situation für den schulischen Alltag mit sich bringt, gemeinsam stemmen werden. Die Flüchtlinge, die in unserer Turnhalle untergebracht sind, haben den Status Erstaufnahme. Das bedeutet, dass kein direkter Kontakt stattfinden soll und die Bereiche Schule und Flüchtlingsunterkunft strikt getrennt werden.

Europa? – Läuft!

015HP

Kick-off-Veranstaltung der Strategischen Partnerschaft VIWO zwischen Deutschland, Finnland, den Niederlanden und Spanien

Hürth/Europa. Wie verbringen die EU-Koordinatoren am Goldenberg Europakolleg ihre Zeit, nachdem die Austauschrunde 2015 mit der feierlichen Verleihung der europässe ihren würdigen Abschluss gefunden hat? Sie planen bereits einen neuen Austausch – Visual Wor(l)d, kurz VIWO! Zusammen mit Lehrern aus Finnland, den Niederlanden und Spanien setzten sie sich Anfang Oktober in Hürth zusammen, um den Fahrplan für die nächsten 2 Jahre festzuzurren. Das Goldenberg Europakolleg Hürth wurde durch Markus Beusch, Marina Kittler und Sabine Staiger-Pannes vertreten. Für das finnische Berufskolleg KSAO in Kouvola beteiligen sich Milla Aaltonen, Auli Haapajärvi und Antti Vähälummukka. Aus den Niederlanden, genauer aus Friesland, kamen Burney Kielmann, Janne van der Wal und Janet van der Werff vom Regionalen Ausbildungszentrum ROC Friese Poort ins Rheinland. Die Escuela de Arte Manolo Blahnik auf La Palma schickte Mónica Reverón und Juan Henriquez ins Rennen.

005HP

Worum geht es bei dem neuen Austausch? 2014 führte die europäische Union eine neue Generation von EU-Austausch-Programmen ein unter dem Namen Erasmus+. Diese Programme ermöglichen strategische Partnerschaften zwischen den Lehrkräften und Schülern mehrerer Ländern, um sich über beispielhaften Unterricht auszutauschen und neue Praxis-Ideen zu verbreiten. Zu diesem Zweck bieten die einzelnen Schulen Gestaltungs-Workshops in ihren Spezialgebieten an – am Goldenberg Europakolleg wird es um die Ver- und Bearbeitung von Kunststoff, Typografie und innovative Unterrichtsführung im Bereich Kreativitätstechniken gehen. ... weiterlesen ...

Europawoche am Goldenberg

eu15_aula1

Sensible Projekte im Zeichen der Flüchtlingsthematik

Hürth/Wesseling. Unsere diesjährige Europawoche stand ganz im Zeichen der augenblicklichen Flüchtlingsthematik. In unterschiedlichen Projektformen bzw. aus verschiedenen Perspektiven näherten sich unsere Schülerinnen und Schüler dieser Problematik. Und ganz abseits der momentan so häufig gehörten/gelesenen Polemisierung dieses polarisierenden Themas, gelang es den Schülerinnen und Schülern mit großer Empathie Transparenz zu schaffen, aufzuklären, Vorurteile abzubauen und Kontakt zu knüpfen. ... weiterlesen ...

Europa-Café erstmalig in Hürth

Europa-Café 3 - Dr. Stephan Koppelberg im Gespräch mit Goldenberger Schülern HP

Schüler diskutieren mit Politikern auf Augenhöhe

Hürth/Wesseling. Der Abschlusstag der Projektwoche am Goldenberg Europakolleg unter dem Motto des Europäischen Wettbewerbs „Europa hilft – hilft Europa?“ wartete in diesem Jahr mit einer Premiere auf – im Rahmen eines Europa-Cafés diskutierten rund 100 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs mit Politikern zu verschiedenen Themen rund um Europa. Beispielsweise erörterte Willi Zylajew, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion und ehemaliges Mitglied des Bundestags, wie man Migration verantwortungsvoll gestalten kann. Um die Rolle Europas in der Welt ging es am Tisch von Christian Pohlmann (FDP), während Hans Decruppe (Die Linke) sich zusammen mit den Schülern dem Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA widmete. Zu den weiteren Themen gehörten die infrastrukturelle Mobilität innerhalb Europas (Dierk Timm, SPD), der Klimawandel, Datenschutz und Datenmissbrauch sowie die unterschiedlichen Institutionen der Europäischen Union.

Das Europa-Café kam bei Schülern und Politikern überaus gut an. Jona Reitmeier (17), Unterstufenschüler bei den Landmaschinenmechatronikern, äußerte sich zufrieden über die Möglichkeit, die Regierungsvertreter hautnah zu erleben: "Ich habe die Diskussionen genossen, auch wenn die Meinungen teilweise gegensätzlich waren. Ich bin sicher, dass ich viele Informationen, die ich heute erfahren habe, in zukünftigen Gesprächen verwenden werde." ... weiterlesen ...

Goldenberger Schüler reparieren Fahrräder für einen guten Zweck

SAMSUNG CSC

Europa-Projekt verhilft Flüchtlingen zu mehr Mobilität
Hürth. Von den über zwanzig Projekten, aus denen die Schülerinnen und Schüler in der Projektwoche am Goldenberg Europakolleg wählen konnten, war dieses hier der absolute Renner - Integration durch Mobilität. Über vierzig Jugendliche wollten den Lehrern Tim Böhm, Bernd Stolzis und Lydia Trost dabei helfen, schrottreife Drahtesel wieder in fahrtaugliche Fahrräder zu verwandeln. Dazu hatten die Lehrer schon Monate vorher im Bekannten- und Kollegenkreis appelliert, alte Räder, die ungenutzt in Garage und Keller herumstehen, zu spenden. Die Stadt Hürth und das Ordnungsamt unterstützten das Projekt, sie spendeten über den Kontakt von Herrn Reisewitz vom Repair-Café Hürth ebenfalls zwölf Räder.
Die Schüler stammen aus unterschiedlichen Bildungsgängen des Berufskollegs - von Berufsfachschülern für Elektrotechnik bis zu Technischen Assistenten für Konstruktions- und Fertigungtechnik. So wie Vincent Neßelrath (19), der im kommenden Frühjahr sein Abitur in den Leistungskursen Maschinenbautechnik und Mathematik ablegen wird. Auf dem Abschlusstag der Europawoche präsentierte er stolz das von ihm generalüberholte Fahrrad und zeigte, was er repariert hatte: "Licht, Bremse und Lenkung - jetzt funktioniert wieder alles!"

... weiterlesen ...

Auf nach Transilvanien

20150916_120159

„Jo napot, Gheorgheni Transsilvania!“

Gheorgheni/Hürth. Knapp 2000 km haben wir, die 13 Schüler des Goldenberger BFHM1 gestern von Hürth bis Gheorgheni, Rumänien zurückgelegt. Nach ruhiger Busfahrt durch den üblichen Stau flogen wir entspannte zwei Stunden von Dortmund nach Cluj Napoca in den Norden Rumäniens.

Auf rumänischem Boden angekommen begann das erste Abenteuer: Mit dem knapp bemessenen blauen Bus fuhr Busfahrer Andor uns „temperamentvoll“ und zügig durch die wechselnde Landschaft. Schnittig nahm er sämtliche Kurven der Landstrassenpiste durch die sommertrockene, hüglige Maisfelder-Landschaft. In der Dämmerung durchflogen wir auf derselben Landstrasse die „rumänische Eifel“ entlang des Flusses „Mures“ weiter in den Osten, um im Dunkeln im St. Benedikt Bildungshaus im Waldgebiet am Stadtrand von Gheorgheni anzukommen. Um 22 Uhr, nach Begrüßung durch Laszlo, unseren rumänischen Organisator, wurden wir mit einem deftigen, warmen Abendessen belohnt. Das hatten wir uns nach 12 Std. Reise verdient.

... weiterlesen ...

Feierliche Eröffnung der neuen Ausbildungshalle

Eröffnung Ausbildunghalle019

Land- und Baumaschinenmechatroniker lernen auf modernstem technischen Standard

Hürth. Nachdem nun alle Umbaumaßnahmen abgeschlossen sind, eröffneten der Landrat des Rhein-Erft-Kreises Michael Kreuzberg und der Hürther Bürgermeister Walther Boecker Anfang September offiziell die „Ausbildungshalle für Land- und Baumaschinenmechatroniker“ des Goldenberg Europakollegs im Kalscheurener Gewerbegebiet. Hier haben die Auszubildenden neben handlungsorientiertem Theorieunterricht auch problembezogenen Werkstatt- und Laborunterricht. So sind Theorie und Praxis zur Verbesserung des Lehr-Lern-Prozesses optimal verzahnt.

Vertreter aus Politik, dem Schulamt, dem Berufsbildungszentrum und der beteiligten Unternehmen waren anwesend, um die Halle einzuweihen. Matthias Herwartz, Schulleiter des Goldenberg Europakollegs, ging in seiner Begrüßung auf das duale System in der Berufsausbildung ein, das schulische und betriebliche Ausbildungsanteile kombiniert und weltweit einzigartig ist.

Er bedankte sich bei den Firmen Kiesel GmbH, Zimmermann Landtechnik GmbH, Zeppelin Baumaschinen GmbH, dem Förderverin für Bildung und Jugend des Goldenberg Europakollegs, Hacke Landtechnik, F. Hardt Landmaschinen und M. Viebahn Landtechnik, die durch Spenden zu den laufenden Kosten beitragen. ... weiterlesen ...

Erste Schritte ins Berufsleben

Ausflug der Internationalen Förderklasse HP 

Praktikumsplätze in Handwerk und Industrie gesucht

Hürth/Rhein-Erft-Kreis. Pünktlich, höflich und zuvorkommend – mit diesen Worten würde wohl jeder Ausbilder den idealen Azubi oder Schülerpraktikanten beschreiben. Diese Eigenschaften können Batool (18), Theodore (17), Gracjana (17), Adrianna (17) und Berhan (16) aufweisen. Sie verfügen über hervorragende Umgangsformen, aber trotzdem steht zwischen ihnen und einem Praktikumsplatz in Handwerk oder Industrie ein Hindernis: Sie sind erst seit kurzem in Deutschland und verfügen deshalb nur über geringe Sprachkenntnisse.

Alle Jugendlichen besuchen zurzeit die Internationale Förderklasse, die im August 2014 am Goldenberg Europakolleg in Hürth eingerichtet wurde, um berufsschulpflichtige Jugendliche mit Zuwanderungshintergrund aufzufangen. Aufgrund ihrer noch unzureichenden Sprachkenntnisse können sie nicht am Unterricht in einer Regelklasse teilnehmen. Ziel dieser Klasse ist daher vor allem: die Vermittlung der deutschen Sprache auf den unterschiedlichsten Niveaustufen. Nach spätestens zwei Jahren in der IFK sollen die Jugendlichen in der Lage sein, am Regelunterricht anderer Bildungsgänge teilzunehmen oder in den Arbeitsmarkt eingegliedert zu werden. ... weiterlesen ...

Medien-Fachkräfte aus Hürth

Abschlussfahrt 2005 in Prag

Wiedersehen mit stolzer Klassenlehrerin

Hürth. Antonia Dohmen verbindet mit den diesjährigen Kölner Lichtern einen besonderen Moment. Die Bildungsgangleiterin am Goldenberg Europakolleg in Hürth ging an diesem Tag zu einem besonderen Klassentreffen – nicht als ehemalige Schülerin, sondern als Klassenlehrerin der Abschlussklasse 2005. Ihre früheren Schülerinnen und Schüler hatten sie und die anderen Lehrerinnen und Lehrer zum zehnjährigen Jubiläum ihrer Zeugnisfeier eingeladen.

Von den 18 Schülerinnen und Schülern, die damals am Goldenberg Europakolleg die zweijährige Fachoberschule Gestaltung besuchten und die Fachhochschulreife erlangten, erschienen elf zum Klassentreffen – eine beeindruckende Zahl in der Ferienzeit. Der Bildungsgang hatte die Jugendlichen damals aufgrund des hohen Praxisanteils in gestalterischen Berufen überzeugt. Antonia Dohmen, zusammen mit ihren Kollegen, sorgte für die theoretischen Grundlagen. Nun konnte sie feststellen, dass ihr Unterricht Früchte getragen hat: „Fast alle Absolventen sind der Gestaltung treu geblieben.“ Nach ihrem Abschluss haben sie allerdings das breite Spektrum des Berufsfeldes genutzt. So finden sich die ehemaligen Goldenberger Schüler heute in unterschiedlichen Positionen – als Art Director in verschiedenen Medienagenturen in Köln und im Rhein-Erft-Kreis, als Mode-Designerin bei Peek & Cloppenburg, als hauptverantwortliche Veranstaltungsmanagerin in einem noblen Kölner Hotel oder als Produzentin bei Film und Fernsehen. Genug Gründe für Antonia Dohmen, um stolz auf ihre Klasse zu sein. ... weiterlesen ...