Aktuelles - Archiv zum Schuljahr 2020-21

Goldenberger Design im Weinregal

Gestaltungstechnische Assistent*innen entwerfen Wein-Etikett für einen guten Zweck

Hürth. Wer dieser Tage in den Filialen von Rewe Richrath in Köln und Hürth zu einem leichten Sommerwein greift, könnte einen Goldenberger Entwurf mit nach Hause nehmen: Ramona Shyam Shankar, Schülerin im Abiturbildungsgang der Gestaltungstechnischen Assistent*innen, gestaltete ein Wein-Etikett für den guten Zweck. Die Siegerehrung fand am letzten Schultag vor dem Goldenberg Europakolleg in Hürth statt.

Hier zwei Mitschnitte von Radio Erft über das Projekt:

Beitrag 1

Beitrag 2

Wie es dazu kam? Michael Mayer, der frühere Geschäftsführer der Rhein-Erft-Akademie, stellte den Kontakt zwischen dem Goldenberg Europakolleg und dem Rotary Club Rhein-Erft her. Der Club engagiert sich seit Jahren dafür, die medizinische Versorgung im afrikanischen Malawi zu fördern. Zum Vergleich: Im globalen Mittel kommen 50 Chirurgen auf 1 Million Einwohner, in Deutschland sogar 500 Chirurgen – und in Malawi lediglich 2. Der Verein actMed. hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Malawi mit fast 19 Millionen Einwohnern ein Ausbildungsprogramm für Chirurgen aufzubauen neben allgemeinen medizinischen Grundlagen. ... weiterlesen ...

Doppelter Abschied in der Sporthalle

Schulleiter Matthias Herwartz und Stellvertreterin Ruth Drechsler verlassen das Goldenberg Europakolleg

Hürth/Wesseling. Bunt ist der Lebenslauf von Matthias Herwartz, der seit 2014 das Goldenberg Europakolleg leitet: Feinmechaniker, Entwicklungshelfer, Kunststudent, Flugzeugingenieur und Lehrer. Im Sommer 2021 steht nun die nächste Etappe an: der Ruhestand. Lange Zeit war nicht sicher, wie eine Verabschiedung in Zeiten von Corona aussehen könnte. Dann überschlugen sich die Ereignisse, sinkende Inzidenzzahlen bedeuten steigende Gästezahlen - natürlich unter Einbehaltung der Hygieneregeln. Deshalb wurde die Abschiedsfeier in die geräumige Sporthalle verlegt. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit erlebten die anwesenden Lehrer*innen und Gäste aus Politik, Industrie und Handwerk sowie aus den benachbarten Berufskollegs im Rhein-Erft-Kreis eine feierliche und auch herzliche Verabschiedung.

Das Besondere an der Verabschiedung: Nicht nur Schulleiter Matthias Herwartz verlässt die Schule aus Altersgründen, seine Stellvertreterin Ruth Drechsler wechselt als Schulleiterin an ein Berufskolleg in Geilenkirchen. Durch die Feier führten Kerstin Kurth, Abteilungsleiterin der Ausbildungsvorbereitung, und Markus Beusch, der die Gestaltungs-Abteilung leitet.

... weiterlesen ...

Internationales Meeting in Zeiten der Pandemie

Europa–Symposium zum Thema „Learning and Teaching during the Pandemic” wird fortgesetzt

Hürth/Kouvola/Drachten/LaPalma. Nachdem die europäischen Praktikumsstellen im letzten Schuljahr auf Grund der Pandemie nicht stattfinden konnten, entwickelten wir, das EU-Team am Goldenberg Europakolleg, für das Schuljahr 20/21 Konzepte zur virtuellen Begegnung. Aus dem ursprünglich geplanten Symposium entwickelte sich dann eine ganze Reihe von „International Meetings“. „Es war ein schöner Nachmittag mit den Kolleg*innen! Wir hatten so viel Gesprächsbedarf, dass schnell klar wurde – wir benötigen regelmäßigen Treffen für den Austausch über Lernen, Arbeiten, Medien und natürlich auch die Schüleraustausche.“ berichtet Marina Kittler von der Auftaktveranstaltung im Mai. Neben den Themen „Learning and Teaching during the pandemic“ ging es auch um die Wiederaufnahme der Schüleraustausche.

... weiterlesen ...

Leider schon Tradition – Zeugnisfeier mit Abstand

Erfolgsgeschichte: Von der Flüchtlingsklasse zum Abitur

Hürth/Wesseling. Das war ein langer Tag für die Klassenlehrer*innen und Bildungsgangleiter*innen der Absolventenklassen 2021. Lange Zeit war nicht klar gewesen, ob es überhaupt eine Abschlussfeier mit der Familie geben können. Dank sinkender Zahlen konnten die Goldenberger Lehrer*innen ihre Schüler*innen jetzt aber doch feierlich verabschieden. Und zwar in Präsenz und nicht in Form einer Videokonferenz, wie der Unterricht häufig im letzten Jahr ausgesehen hatte.

Wie bereits vor einem Jahr erhielten nicht alle Klassen gleichzeitig ihre Zeugnisse, sondern in separaten Veranstaltungen über den ganzen Tag verteilt in der Sporthalle, um die Abstandsregeln einhalten zu können. Zwischendurch wurden alle Flächen desinfiziert. Alle Anwesenden mussten zuvor einen Negativtest vorweisen.

Um die Schüler*innen ein allerletztes Mal zu testen, hatte Sabine Staiger, Gestaltungslehrerin und Klassenlehrerin der Gestaltungstechnischen Assistenten, ein Rätsel erstellt, das bei richtiger Auflösung einen QR-Code zeigte, der zu Fotos aus der Schulzeit führte. Die Fragen stammten ebenfalls aus der Schulzeit am Goldenberg Europakolleg.

... weiterlesen ...

Goldenberg setzt Zeichen

Auszeichnung als Schule ohne Rassismus

Hürth/Wesseling. Der Zeitpunkt hätte nicht passender gewählt sein können! Einen Tag, nachdem ganz Deutschland darüber diskutiert hatte, wie politisch ein Fußballspiel sein darf und überall Regenbogen-Accessoires zu sehen waren, ging es am Goldenberg Europakolleg um Courage. Nach einem Jahr Wartezeit aufgrund von Corona verlieh Yvonne Rogoll vom Kommunalen Integrationszentrum des Rhein-Erft-Kreises das Zertifikat „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Schulleiter Matthias Herwartz begrüßte die Anwesenden und bedankte sich bei allen beteiligten Kolleg*innen. Er äußerte sich stolz, dass die Zertifizierung als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ eine seiner letzten Amtshandlungen am Goldenberg Europakolleg sei, denn seit Jahren gehören an seiner Schule integrative Projekte zur Schulkultur. Er ist zuversichtlich, dass dieses Engagement auch nach seinem Weggang erhalten bleibe.

Seid laut

Frank Rock, Landrat des Rhein-Erft-Kreises, hatte einen Appell für die anwesenden Schüler*innen, den diese sicherlich nicht oft zu hören bekommen: „Seid laut!“ Und zwar in Situationen, in denen sie Rassismus und Diskriminierung feststellen. Sie sollen nicht Teil der schweigenden Menge sein, denn dadurch wird diskriminierendes und rassistisches Verhalten unterstützt.

... weiterlesen ...

Europäischer Wettbewerb 2021

Hürther Schüler*innen gewinnen auf Landesebene

Hürth. Der diesjährige Europäische Wettbewerb stand ganz unter dem Mottto „Digital EU – and YOU?!“ Das anhaltende Pandemiegeschehen rund um Covid-19 führt uns mehr als deutlich vor Augen, wie wichtig die Digitalisierung für uns alle in Europa ist und wir aufgrund der Technologien in der Lage sind Lernen, Arbeiten und private Kontakte auch auf Distanz durchführen und halten können. Nicht zuletzt treibt diese Lage die Umsetzung der Digitalisierungsziele der EU auch an.

Im Rahmen des Faches IBM – Internationale berufliche Mobilität – haben die Schüler*innen der Klassen GTAM, GTFM, TAM und TFM die Perspektive von Kindern und Jugendlichen auf die Digitalisierung beleuchtet und in Form von Collagen, Essays, Quizspielen und anderen Medien umgesetzt.

... weiterlesen ...

Europa, Corona und Digitalisierung

Ein Erfahrungsbericht der GTFM

Hürth. Mit den Gestaltungstechnischen Assistentinnen, die 2022 das Fachabitur ablegen werden, ist im Schuljahr 2020/21 im Fach IBM/PT ein anspruchvolles und komplexes Projekt bearbeitet worden. Auf der Basis des IBM-Workbooks sind Fragen zu Europa, der Pandemie und Digitalisierung bearbeitet worden. Desweiteren bildeten sich zwei Arbeitsguppen: SMART und KUNST. Damit ist ein Lernprozess begonnen worden, der alle Themenbereiche verknüpfen soll. Konkret heißt das, dass grundsätzliche Reflexionen und Antworten zu dem oben angegebenen „Beziehungsdelta" formuliert und illustriert werden. Die jeweiligen Gruppen haben ganz unterschiedliche Ergebnisse erarbeitet. Bei SMART war der Kern der Arbeit mit der Klärung des Begriffes entschieden. Was bedeutet SMART für die S.u.S.? Mit dieser Aufgabe werden die begrifflichen Grundlagen und Voraussetzungen für mögliche neue Ideen im Bereich CITY, TRANSPORT/VERKEHR, STADT- LAND, WOHNEN „erforscht". ... weiterlesen ...

1. Platz bei Quiz-Challenge #missionmacher der IKK classic

Goldenberger Azubis überzeugen mit Gesundheitswissen

Hürth. Das Goldenberg-Europakolleg in Hürth ist stolz auf seine Azubis: In Nordrhein sind sie die schlauesten in Sachen Gesundheitswissen. Die #missionmacher Quiz-Challenge besteht aus Fragen zu den Bereichen Bewegung, Ernährung, Regeneration und Stressbewältigung. Im Wettstreit mit vier anderen Berufsschulen haben die Auszubildenden des Goldenberg-Europakollegs die meisten richtigen Antworten gegeben – alle Gewinner bekommen als Belohnung eine Powerbank.

Das Gesundheitsförderungsprogramm #missionmacher der IKK classic dreht sich um die multimediale Vermittlung eines ganzheitlichen Gesundheitsverständnisses für Auszubildende im Handwerk und ihrer Lehrkräfte. Zeitdruck, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen: Viele Auszubildende klagen über körperliche und psychische Probleme. Oft liegt das an einem einseitigen Bewegungsverhalten, unausgewogener Ernährung und Stress, ausgelöst durch viele neue Herausforderungen in einer sich ständig wandelnden Lebenswelt.
In speziell entwickelten Unterrichtsreihen zu den Themen Bewegung, Ernährung, Regeneration und Selbstmanagement werden ressourcenorientierte und alltagsnahe Lösungsansätze erarbeitet. Herzstück und zentrales Medium zur Wissensvermittlung von #missionmacher ist eine interaktive App, in der maßgeschneiderte Inhalte,

... weiterlesen ...

Spiel, Satz und Sieg!

Ein neues Logo für den TC Burg Kendenich.

Hürth. Über mehrere Wochen haben Schüler*innen der WT 19 (Mittelstufe der Schilder- und Lichtreklamehersteller*innen) im Rahmen des Unterrichtsfaches Konzeption und Gestaltung Entwürfe für ein neues Vereinslogo entwickelt. Anlässlich des 60jährigen Vereinsjubiläums sind Maike Maiwald, selbst ehemalige Schülerin des Goldenberg Europakollegs und Dagmar Maiwald als Vertreterinnen des Vereins an uns mit dem Auftrag herangetreten, welchen die Schüler*innen gerne angenommen haben.

... weiterlesen ...

Klimaschutz bleibt auf Agenda

Goldenberg Europakolleg gewinnt Klimaschutzpreis

Wesseling. Die Klimaschutz-AG am Goldenberg Europakolleg in Wesseling ist auch in Coronazeiten aktiv. Und ihr Engagement hat sich gelohnt: Beim diesjährigen Wettbewerb um den Klimaschutzpreis der Stadt Wesseling in Kooperation mit Westenergie haben sie ihren Beitrag eingereicht.  Unter der Leitung von Michael Nehls, Lehrer für Chemietechnik mit langjähriger Erfahrung in der chemischen Industrie, sammelten die Schüler*innen Ideen für einen Wettbewerbsbeitrag. Heraus kam: ein Klima-Kochbuch - mit fast 80 Seiten! Damit gewannen sie den 2. Preis und 1.000 Euro, die in die Ausstattung des Schullabors fließen.

Westenergie (ehemals innogy) und die Stadt Wesseling lobten gemeinsam den Klimaschutzpreis aus: Schulen, Kitas, Vereine, Privatpersonen und auch Institutionen bewiesen Eigeninitiative und zeigten, dass ihr Projekt den Umwelt- und Klimaschutz in Wesseling voranbringt. Sarah Ihn, Pressereferentin der Stadt Wesseling, bestätigte gegenüber dem Goldenberg Europakolleg: "Mit Ihrem Projekt hat nicht nur die Umwelt gewonnen – sondern auch Sie. In Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig gemeinsam auf Abstand aktiv zu sein und einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten. Mit Ihrem Projekt gehen Sie mit gutem Beispiel voran."

Klassenlehrer Michael Nehls erläutert, wie sich das Klima-Projekt entwickelt: "Die Schüler*innen haben sich in diesem Jahr mit der Frage beschäftigt, wie im Alltag das Klima geschützt werden kann. Es kam die Idee auf, sich mit gesunder und klimabewusster Ernährung auseinanderzusetzen. Als Ergebnis ist ein echt tolles Klimakochbuch entstanden, das auch digital vorliegt. Das Buch ist zum Teil vor und zum Teil in der Corona-Krise entstanden." ... weiterlesen ...

Schulberatungen finden trotz Corona statt

Goldenberg Europakolleg stellt neues Beratungskonzept vor

Hürth/Wesseling. Ein Hoffnungsschimmer besteht, dass sich Alltag und Schulleben zum neuen Schuljahr annähernd normalisieren werden. Aber im aktuell laufenden Schuljahr sorgt Corona dafür, dass der Tag der offenen Tür am Goldenberg Europakolleg in Hürth nicht wie gewohnt Anfang Februar stattfinden kann.

Für das Beratungsteam am Berufskolleg steht aber fest: Die Beratung über die Schullaufbahn nach Klasse 10 bleibt ein wichtiges Anliegen für Eltern und Jugendliche im Rhein-Erft-Kreis. Kerstin Kurth, die die Beratungsaktivitäten am Goldenberg Europakolleg koordiniert, stellt das neue Konzept vor. Es sieht vor, dass Besucher*innen an vier Abenden im Dezember und Januar die Schule kennenlernen können: „Die Jugendlichen melden sich mit ihren Eltern für bestimmte Zeitfenster an, damit verhindern wir, dass zu viele Personen aufeinanderstoßen und wir können ausreichend Abstand gewährleisten. In diesem Fenster gewähren die Werkstätten und Ateliers Einblicke in die praxisnahe Unterrichtswelt des Berufskollegs; Lehrkräfte und Schüler*innen informieren gleichzeitig über unsere Bildungsgänge und schulischen Abschlüsse.“

Die Bildungsgänge stammen aus drei Berufsbereichen: Am Standort Alt-Hürth sind die Fachbereiche Maschinenbau/Metalltechnik und Gestaltungstechnik angesiedelt. Chemietechnik und Automatisierungstechnik stellen den Schwerpunkt am Goldenberg Europakolleg in Wesseling dar. ... weiterlesen ...

Auf in eine gesunde Zukunft

Mit #missionmacher der IKK classic

Hürth/Wesseling. Startschuss für #missionmacher „Mach dich fit für deine Zukunft“ am Goldenberg Europakolleg: Das Gesundheitsförderungsprogramm der IKK classic dreht sich um die multimediale Vermittlung eines ganzheitlichen Gesundheitsverständnisses für Auszubildende im Handwerk und ihrer Lehrkräfte.

Zeitdruck, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen: Viele Auszubildende klagen über körperliche und psychische Probleme. Oft liegt das an einem einseitigen Bewegungsverhalten, unausgewogener Ernährung und Stress, ausgelöst durch viele neue Herausforderungen in einer sich ständig wandelnden Lebenswelt.

In speziell entwickelten Unterrichtsreihen zu den Themen Bewegung, Ernährung, Regeneration und Selbstmanagement werden ressourcenorientierte und alltagsnahe Lösungsansätze erarbeitet. ... weiterlesen ...

Der Wettbewerb um den Puck des Jahres 2020 ist entschieden!

Theatergemeinde Köln wählt den Theaterpreis von Bianca Schall aus der GTF O 20_21

Hürth. „Ich habe in diesem Projekt mit Maschinen gearbeitet, deren Namen ich anfangs gar nicht kannte!“ Pravin aus der GTF O schaut fast erstaunt auf den Umsetzungsprozess zurück, den seine Klasse durchlaufen hat: Es galt, für den Kölner Nachwuchsschauspieler/die Nachwuchsschauspielerin des Jahres 2020 eine dreidimensionale Auszeichnung zu entwerfen und diese in unseren Werkstätten umzusetzen. Die Theatergemeinde der Stadt Köln, seit 2008 unser Auftraggeber für dieses Projekt, wird den nun aus 15 Entwürfen ausgewählten Preis im Dezember feierlich überreichen. ... weiterlesen ...

Trauer am Goldenberg

Gedenkfeier für Frank Borghoff

In Trauer und im Schmerz über den viel zu frühen Verlust unseres Kollegen Frank Borghoff sind wir mit seinen Angehörigen und Freund*innen verbunden.
Wir werden uns an die schönen Momente mit Frank Borghoff gern erinnern, sie nicht vergessen und dankbar bewahren. ... weiterlesen ...

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen.

Datenschutzerklärung