Goldenberg Europakolleg

Auf den Ernstfall gut vorbereitet

Brandschutzübung September 2010 HP

Neuer Alarmplan getestet

Wesseling. Was tun, wenn mitten im Unterricht plötzlich die Sirene heult? Das richtige Verhalten wurde am Freitag, 17. September, an beiden Standorten des Goldenberg-Europakollegs eingeübt. Unmittelbar nachdem die Schulleitung den Alarmknopf gedrückt hatte, befand sich jedermann auf dem Weg zu den vorgesehenen Sammelplätzen. Schon nach wenigen Minuten waren sämtliche Gebäude menschenleer, an den Sammelplätzen wurde die Vollständigkeit der Klassen von den Lehrern überprüft und an die Sammelplatzbeauftragten gemeldet. Unter den kritischen Augen der Brandschutzbeauftragten des Kreises, Frau Floeck, und den Sicherheitsbeauftragten der Schule lief alles weitgehend so ab, wie es zuvor mit den Schülern im Unterricht durchgesprochen worden war.

Was tun, wenn man einen Brand feststellt? Wie können Gefährdungspotenziale im Alltag beseitigt werden? Auch hierüber hatten sich unsere Schüler bei den Vorbereitungen Gedanken gemacht und sinnvolle Verhaltensweisen erarbeitet. Dies alles geschah auf der Grundlage eines Alarmplanes, der vom neu gegründeten Team für Sicherheit erarbeitet worden war.

Insgesamt konnte man mit dieser Übung wirklich zufrieden sein, auch wenn bei der anschließenden Manöverkritik noch die ein oder andere Verbesserungsmöglichkeit deutlich wurde. Gelegenheiten zum Trainieren gibt es noch genügend, da jedes Jahr zwei Brandschutzübungen stattfinden: Eine unter Ankündigung zu Beginn eines Schuljahres und eine weitere Übung im zweiten Halbjahr, auf die wir alle besonders gespannt sind: Was wird passieren, wenn die Sirenen dann ganz plötzlich und ohne Ankündigung ertönen?

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung