Bauten- und Objektbeschichter/in

Ausbildungsberufsbild

Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Berufsausbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Kundenorientierung
  • Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken
  • Auftragsübernahme, Planung, Vorbereitung und Organisation von Arbeitsaufgaben, Arbeiten im Team
  • Einrichten von Arbeitsplätzen
  • Bedienen und in Stand halten von Geräten, Werkzeugen, Maschinen und Anlagen
  • Be- und Verarbeiten von Werk-, Hilfs- und Beschichtungsstoffen sowie von Bauteilen
  • Prüfen, Bewerten, Behandeln und Gestalten von Oberflächen
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen

Ausbildung/Stufenausbildung

Die Ausbildung zum/zur Bauten- und Objektbeschichter/-in ist Bestandteil der möglichen Stufenausbildung zum/zur Maler/-in und Lackierer/-in. Wird die Ausbildung als Stufenausbildung durchgeführt, dauert sie in der ersten Stufe zum Ausbildungsberuf Bauten- und Objektbeschichter/-in 24 Monate. In der darauf aufbauenden zweiten Stufe zum Ausbildungsberuf Maler/-in und Lackierer/-in dauert sie weitere 12 Monate.

Regulär endet die Berufsausbildung mit der Abschlussprüfung zum/zur Bauten- und Objektbeschichter/in. Für die Ausbildung zum/zur Maler/-in und Lackierer/-in ist ein neuer Ausbildungsvertrag erforderlich

  • Voraussetzungen: Haupt- oder Realschulabschluss
  • Ausbildungsdauer: Zwei Jahre bis zur Abschlussprüfung
  • Ausbildung durch Meisterbetriebe in Zusammenarbeit mit der Berufsschule (duales System)
  • Die theoretische Ausbildung erfolgt in der Berufsschule, die praktische Ausbildung im Betrieb und in der Überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA).
  • Ausbildung zum/zur Maler/-in und Lackierer/-in möglich (s.o.).
  • Erst nach der Absolvierung der zweiten Stufe und nach bestandener Gesellenprüfung zum/zur Maler/-in und Lackierer/-in ist nach fünf Jahren Berufspraxis die Meisterprüfung möglich.

Unterrichtsangebot

Folgende Fächer werden angeboten:

  • Berufsübergreifender Bereich
  • Deutsch / Kommunikation
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Sport / Gesundheitsförderung
  • Religionslehre

Berufsbezogener Bereich

  • Arbeitsorganisation und Wirtschaftsprozesse
  • Oberflächenbearbeitung und Instandsetzung
  • Gestaltung
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

Differenzierungsbereich

  • (Englisch)
  • Stütz- und Förderkurse

Kontaktadressen gibt es hier:
Über die Kreishandwerkerschaft Rhein-Erft finden Sie mögliche Ausbildungsbetriebe.

Zur Anmeldung (Aufnahmeantrag für die Berufsschule)