Maler/in und Lackierer/in

Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung

Ausbildungsberufsbild

Gegenstand der Berufsausbildung sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Kundenorientierung
  • Umgang mit Informations- und Kommunikationstechniken
  • Entwerfen und Ausführen von Gestaltungstechniken
  • Herstellen von Beschriftungen und Kommunikationsmitteln
  • Durchführen von Maßnahmen zum Holz- und Bautenschutz
  • Durchführen von Energiesparmaßnahmen, Ausbau- und Montagearbeiten
  • Durchführen von qualitätssichernden Maßnahmen

Ausbildung/Stufenausbildung

  • Voraussetzungen: Haupt- oder Realschulabschluss
  • Möglichkeit der Stufenausbildung (s. Bauten- und Objektbeschichter/in)
  • Ausbildungsdauer: in der Regel drei Jahre bis zur Gesellenprüfung
  • Ausbildung durch Meisterbetriebe in Zusammenarbeit mit der Berufsschule (duales System)
  • Die theoretische Ausbildung erfolgt in der Berufsschule, die praktische Ausbildung im Betrieb und in der Überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA).
  • Bei erfolgreichem Abschluss mit der Note 3,0 und der erfolgreichen Teilnahme am Englischunterricht, erhalten die Auszubildenden die Fachoberschulreife.

Unterrichtsangebot

Folgende Fächer werden angeboten:

Berufsübergreifender Bereich

  • Deutsch / Kommunikation
  • Politik / Gesellschaftslehre
  • Sport / Gesundheitsförderung
  • Religionslehre

Berufsbezogener Bereich

  • Arbeitsorganisation und Wirtschaftsprozesse
  • Oberflächenbearbeitung und Instandsetzung
  • Gestaltung
  • Wirtschafts- und Betriebslehre

Differenzierungsbereich

  • (Englisch)
  • Stütz- und Förderkurse

Die Übersicht des Teilzeitunterrichts, den sogenannten Wochenplan, erhalten Sie hier
(Wochenplan MA): Termine

Kontaktadressen gibt es hier:
Über die Malerinnung Rhein-Erft finden Sie mögliche Ausbildungsbetriebe.

Zur Anmeldung (Aufnahmeantrag für die Berufsschule)