Goldenberg Europakolleg

Europa

EUnited – Europa verbindet

Schüler*innen präsentieren Europa-Projekte vor Eltern und Mitschüler*innen

Hürth/Europa. EUnited – So das Motto des diesjährigen IBM-Abends: Am vergangenen Mittwoch wurden die vier größten Mobilitätsprojekte des Goldenberg Europakollegs in einem Abendprogramm vorgestellt. Die Schüler*innen der Gestaltungstechnischen und Maschinenbautechnischen Assistent*innen (GTAM, TAM, GTFM und TFM) werden in den drei Wochen vor den Osterferien Auslandspraktika in den Bereichen Gestaltung und Maschinebautechnik absolvieren. Ihre Praktikumsbetriebe: in Valencia, La Palma, Kouvola, Brasov und Malta. Vorbereitet wurden sie auf ihre drei Wochen im Ausland im Fach IBM, kurz für „Internationale Berufliche Mobilität.“

Neben der Praktikumsvorbereitung bestand ein großer Teil ihrer Vorbereitung darin, sich intensiv mit den europäischen Themen „Streitkultur“, „Körperkultur“ und dem „Haus Europa“ des Europäischen Wettbewerbs auseinanderzusetzten. Ihre erarbeiteten Beiträge zum Europäischen Wettbewerb präsentierten sie vor ihren Mitschüler*innen, Eltern und Lehrer*innen. … weiterlesen …

Startschuss für Europa-Austausch 2020

Zwei Infoveranstaltungen läuten den Auftakt der Austauschrunde 2020 ein

Hürth/Europa. Kurz vor den Pfingstferien wurde es ein sehr langer Tag für die Unterstufenschüler*innen der Technischen und Gestaltungstechnischen Assistent*innen: Morgens um 8 Uhr erhielten sie Informationen über die möglichen Länder, in denen sie ein EU-Praktikum absolvieren können, von den Schülern der Mittelstufe. Diese waren erst vor wenigen Wochen vom EU-Austausch 2019 zurück gekehrt. Auf einem Markt der Möglichkeiten gaben die Schüler, die mittels des Erasmus plus-Programms der Europäischen Union drei Wochen im Ausland verbracht hatten, Auskunft. Sie berichteten über Dungarvan in Irland, Kouvola in Finnland, Malta, La Palma in Spanien und erstmalig über Valencia, ebenfalls Spanien. Hier konnten die Unterstufenschüler im persönlichen Gespräch Erfahrungen aus erster Hand erhalten.

Abends ging es dann mit dem offiziellen Infoabend für Schüler*innen und Eltern weiter. Die stellvertretende Schulleiterin Ruth Drechsler begrüßte die Gäste zum Startschuss für die Austauschrunde 2020. Sie versprach den Jugendlichen, dass sie mit dem dreiwöchigen Europapraktikum eine wertvolle Eintrittskarte erhalten werden, die ihnen nicht zuletzt in Vorstellungsgesprächen einen Vorteil bringen kann. Aber auch auf die politische Bedeutung eines grenzüberschreitenden Austausches ging sie ein: Begegnungen mit anderen Kulturen helfen, ihre besonderen Merkmale zu respektieren und nationalistischen Tendenzen entgegen zu treten. Dann übernahm das EU-Team des Goldenberg Europakollegs, Sabine Staiger-Pannes und Ingo Schlierbach, die Moderation des Abends und vermittelte allgemeine Informationen zum EU-Praktikum. … weiterlesen …

Rechtzeitig vor der Europawahl

Goldenberger Schüler*innen erfolgreich beim 66. Europäischen Wettbewerb

Hürth/Europa. Die Arbeit der letzten Monate hat sich gelohnt – wie im Vorjahr haben Schüler*innen des Goldenberg Europakollegs beim Europäischen Wettbewerb Preise abgeräumt. Direkt zwei Teams konnten einen der begehrten Landespreise am Freitag vor der Europawahl 2019 im Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Leverkusen in Empfang nehmen. Dort fand die regionale Preisverleihung aller Preisträger aus dem Kölner Regierungsbezirk statt. Das Besondere daran: Alle Schülerinnen und Schüler, die sich auf den Weg nach Leverkusen machten, hatten gerade erst ein dreiwöchiges Praktikum im europäischen Ausland absolviert.

Alle Goldenberger Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 nahmen an dem 66. Europäischen Wettbewerb teil, betreut wurden sie während der Wettbewerbsphase von den Lehrerinnen Katharina Funken-Deubel, Antje Schwering, Lydia Lambertz und Marina Kittler.

Der Schulleiter des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Leverkusen, Bernd Ruddat, eröffnete feierlich die Preisverleihung, bevor er das Mikrofon an Bernhard Marewski, dem Bürgermeister der Stadt, weitergab. Dieser war selbst vor seinem politischen Amt hier Lehrer gewesen und konnte daher mit Überzeugung sagen: „Ich bin stolz auf die Europaarbeit dieser Schule!“ In seiner Rede sprach er natürlich auch die Europawahl inmitten der Hetze von Europaskeptikern und sogar Europahassern und fragte: „Wird Europa daran scheitern? Nein!“. Er distanzierte sich von der Bezeichnung Schicksalswahl. Seine Begründung: Europa wird demokratisch bleiben.

Dr. Hans-Georg Meyer, Vorsitzender der Europa-Union Leverkusen, zitierte in seiner Rede den früheren Außenminister Hans-Dietrich Genscher, der als 16-Jähriger die Schrecken des zweiten Weltkriegs an der Front erlebt hatte: „Unsere Zukunft ist Europa, eine andere haben wir nicht!“ In diesem Sinne appellierte Uwe Bräutigam, stellvertretender Vorsitzer der Europa-Union NRW, an die jugendlichen Preisträger: „Motiviert alle, die ihr kennt, zur Wahl zu gehen!“ … weiterlesen …

Friedliche Diskussion über Politik ein wichtiges Anliegen

Landtagsabgeordneter Frank Rock im Gespräch mit Goldenberger Schüler*innen

Hürth/Europa. Der Countdown bis zur Europawahl Ende Mai läuft. Genau der richtige Zeitpunkt also für die Schüler*innen am Goldenberg Europakolleg, um mit einem Politiker über aktuelle politische Themen zu diskutieren. Das Besondere: Einige der Jugendlichen, die sich dazu Anfang Mai in der Aula des Hürther Berufskollegs einfanden, hatten gerade erst ein dreiwöchiges Praktikum im europäischen Ausland absolviert und waren deshalb besonders motiviert, über Europa zu reden. Frank Rock (CDU), der selbst drei schulpflichtige Kinder hat und vor seiner Wahl in den Landtag als Lehrer arbeitete, stellte sich den Fragen.

Mechatroniker-Azubi Stefan wollte wissen, ob die Europäische Union mit ihrer Kommunikation zu politischen Entscheidungen dafür verantwortlich sein könnte, dass die Bürger eine kritische Einstellung zu Europa entwickeln. Frank Rock warnte davor, die Arbeit in Brüssel nur anhand der häufig zu bürokratischen erscheinenden Regelungen zu beurteilen wie der in den Medien gehypten legendären Gurkenkrümmungsverordnung. Er forderte die Jugendlichen stattdessen auf, sich eingehender mit den Abläufen im EU-Parlament auseinanderzusetzen. Damit kam er auf ein für ihn sehr wichtiges Anliegen: der Umgang mit Medien. Er sieht sehr deutlich die Gefahr, dass in Zeiten von schnellen und extremen Reaktionen auf den Social-Media-Kanälen eine wichtige Grundlage jeder politischen Auseinandersetzung verloren geht – die friedliche Diskussion: „ Man darf unterschiedliche Meinungen vertreten, das macht schließlich eine Demokratie aus. Aber Beleidigungen, wie sie im anonymen Raum des Internet gang und gäbe sind, verhindern das Finden eines politischen Konsens.“

Die Schüler*innen des Goldenberg Europakollegs nutzten die doppelstündige Veranstaltung, um mit Frank Rock über Fragen des Umweltschutzes und Fridays for Future, die Aufstellung einer möglichen europäischen Armee und die Auswirkungen des Brexits auf die EU zu diskutieren. Vor allem die Reform des EU-Urheberrechts, der heftig umstrittene Artikel 13, interessierte die Jugendlichen sehr und führte zu durchaus kritischen Nachfragen. … weiterlesen …

Von Hürth ins glücklichste Land der Welt

 

 14. Schüleraustausch nach Kouvola/Finnland

Hürth/Kouvola. Gerade in der Presse als glücklichstes Land der Welt ausgezeichnet, reisten am 22. März insgesamt elf unserer Schüler*innen der Bildungsgänge Gestaltungstechnische Assistent*innen und Maschinenbautechnische Assistent*innen für drei Wochen zum Austausch und Praktikum nach Finnland.

Das erste Wochenende verbrachten unsere Hürther Schüler*innen mit ihrem begleitenden Lehrer Simon Heinen in Helsinki. Bei schönstem Sonnenschein und etwas müde von der langen Anreise erkundete die Gruppe am ersten Tag das finnische Nationalmuseum. Am folgenden Tag verließ das schöne Wetter die Gruppe kurzzeitig. Dennoch trotzten die Schüler*innen Wind und Regen und erkundeten zusammen die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten. Ein Highlight war der Besuch der Temppeliaukion Kirkko, einer in einem Felsen erbauten Kirche. Abends kostete man landestypische Speisen wie z. B. Rentierfleisch und Lachs in allen erdenklichen Variationen. … weiterlesen …

Neuland betreten in Valencia

Das Europa-Netzwerk am Goldenberg Europakolleg wächst weiter

Hürth/Valencia. Für fünf  Schülerinnen und fünf Schüler des Goldenberg Europakollegs heißt es erstmalig: Valencia erleben! Sich der spanischen Kultur öffnen, Sprache üben, sich in die Arbeitswelt vor Ort integrieren, den spanischen Lebensstil für  drei Wochen authentisch und nahezu selbstständig miterleben dürfen. Nach kompaktem Sprachunterricht und einem Kulturwochenende in der prächtigen, historischen Grossstadt am Meer geht es mit Unterstützung unserer professionellen Partnerorganisation Esmovia in die Praktika: Im breiten Feld der Gestaltung lernen unsere vier Gestaltungstechnischen Assistentinnen in verschiedenen Betrieben wie unter anderem in zwei exklusiven Modeateliers Arbeitsabläufe und -alltag von spanischen Modedesignern kennen.
Unsere sechs angehenden Technischen Assistent*innen dürfen sich mit ihren Fachkenntnissen in klassisch metallverarbeitenden Betrieben versuchen. Nach „Feierabend“ heißt es dann, den Alltag selbstständig miteinander zu organisieren. In zwei Apartments untergebracht managen die Schülerinnen und Schüler Einkaufen, Kochen, den Haushalt eben. … weiterlesen …

Céad Míle Fáilte – Premiere auf der grünen Insel

Unsicherer Brexit macht kurzfristigen Wechsel nach Irland nötig

Hürth/Dungarvan. Monatelang hatte das EU-Team am Goldenberg Europakolleg die Nachrichten aus Großbritannien verfolgt, hatte die Abstimmungen im englischen Unterhaus um die Brexit-Bedingungen am Live-Ticker verfolgt. Als die Abstimmung Mitte Januar immer noch keine Gewissheit brachte, stand der Entschluss fest – in diese unsichere Situation mit befürchteter Nahrungsmittelknappheit und Flugstopp entsendet das Goldenberg Europakolleg keine Schüler*innen!

Das EU-Team rund um Ingo Schlierbach handelte schnell und und kümmerte sich kurzfristig um Ersatz – und wurde in Irland fündig: Zum Glück noch rechtzeitig! Denn Con Furey, Gründer der Sprach- und Praktikums-Agentur LXI, verzeichnet seit dem drohenden Brexit eine steigende Nachfrage von europäischen Schulen: „Viele Schulen, die eine lange Tradition im Schüleraustausch mit britischen Schulen hatten, wechseln zu uns nach Irland.“ Ihm zufolge eine gute Wahl, denn die Iren sprechen mehrheitlich ein gut verständliches Englisch und zeichnen sich vor allem durch ihre Herzlichkeit aus. Das kann auch Kathleen Troy, Local Area Manager für LXI in Dungarvan bestätigen. Sie organisiert seit acht Jahren Gastfamilien und Praktikumsbetriebe für Schülergruppen aus ganz Europa. Und die Begrüßung der Schüler*innen durch die irischen Gastmütter nach einem langen Anreisetag mit Zwischenstopp am berühmten Trinity College in Dublin war wirklich sehr warm und liebevoll. … weiterlesen …

Zwischen Militärgeheimnissen und Fußballprofis

Hürther Schüler absolvieren Betriebspraktika in Großbritannien

Portsmouth/Hürth. Ende Mai findet am Goldenberg Europakolleg in Alt-Hürth ein Infoabend über das EU-Austauschprogramm der Schule statt. Hier berichten die Mittelstufenschüler, die in diesem Schuljahr im Ausland ein Praktikum absolviert haben, den Unterstufenschülern von ihren Erlebnissen.

Der dreiwöchige Auslandsaufenthalt wird in den Bildungsgängen, die zum Abitur oder zur Fachhochschulreife führen, immer in der Mittelstufe zum Zeitpunkt vor Ostern angeboten. Außer nach Großbritannien fahren Schüler nach Finnland, Malta, La Palma, Valencia und Rumänien, um dort in die Arbeitspraxis hineinzuschnuppern. Entsprechend ihrem fachlichem Schwerpunkt in der Schule stammen die Praktikumsbetriebe aus den Bereichen Technik oder Design. EU-Koordinatorin Marina Kittler war in diesem Jahr sehr zufrieden mit der Qualität der Praktikumsplätze. … weiterlesen …

Deutsch-Rumänische Kooperation gewinnt Preise

Rumänische Partnerschule des Goldenberg Europakollegs erfolgreich bei europäischem Wettbewerb

Hürth/Brașov. Nach den Osterferien starten die Maschinenbautechnischen Assistenten des Goldenberg Europakollegs in den Schüleraustausch nach Rumänien. Kurz vorher erhielt Karl-Heinz Schulz, der den Austausch auf deutscher Seite organisiert, gute Nachrichten von Mariana Potopea, der Organisatorin in Rumänien über die Austausche der vergangenen Jahre. 2016 und 2017 Mai hatte Karl-Heinz Schulz, Lehrer für Maschinenbautechnik, mit rumänischen Schülern von der Partnerschule „Colegiul Tehnic Transilvania“ bei ihrem Gegenbesuch im Goldenberg Europakolleg Projekte durchgeführt. Mariana Potopea hatte diese Kooperationen beim Wettbewerb „Made for Europe“ eingereicht und in der regionalen Runde den 1. und 2. Platz belegt. 2016 konstruierten die Schüler eine Vorrichtung zum Vereinzeln von kleinen Bauteilen. Diese mussten die Schüler vermessen und mit einem CAD-Programm zeichnen. Daraufhin erstellten sie eine Anleitung zur Montage und führten diese dann aus. … weiterlesen …

¡Muchos saludos de La Palma!

Goldenberger Schülerinnen reisen zum Praktikum nach „la isla bonita“

Hürth/Santa Cruz. Wir, Saskia, Sophia, Julia und Patricia, aus der GTAM und Tülin und Jasmin aus der GTFM absolvierten unser Auslandspraktikum auf La Palma. Am 02.03.2018 flogen wir früh morgens gemeinsam mit unseren Lehrerinnen Frau Lambertz und Frau Engels in Düsseldorf los und kamen nachmittags nach einem Umstieg in Madrid auf La Palma an. Die Lehrer unserer Partnerschule Escuela de Arte, Monica und Luis, und zwei deutschsprachige Schüler, Chantal und Oliver, nahmen uns am Flughafen in Empfang und brachten uns in unsere Unterkunft, in der wir zwei gegenüberliegende Apartments erhielten. Anschließend zeigten sie uns den Weg zum nächst gelegenen Supermarkt und wir erledigten unseren ersten gemeinsamen Einkauf. Abends haben wir gemeinsam gekocht und die Lehrer zum Abendessen eingeladen. Samstag und Sonntag verbrachten wir den Tag am Strand und in den verwinkelten Gassen von Santa Cruz. Abends ließen wir den Tag in einem gemütlichen Restaurant gemeinsam ausklingen. Montags holte uns Monica um halb neun vor unseren Apartments ab und zeigte uns den Weg zu unserer Schule. Der Weg führt quer durch Santa Cruz und ermöglicht oben angekommen einen tollen Blick über die Stadt, Natur und das Meer. La Palma ist erstaunlich grün und bietet eine vielfältige Vegetation.

… weiterlesen …

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung