„Crash Kurs NRW“ – Realität erfahren. Echt hart.

Logo_Crashkurs

Auftaktveranstaltung im Goldenberg Europakolleg in Hürth

Hürth. Nachdem die Polizeiteams verschiedener Städte Nordrhein-Westfalens bereits im vergangenen Schuljahr den Probelauf des Crash Kurses NRW im Goldenberg Europakolleg in Wesseling durchgeführt hatten, fand Anfang Februar nun die offizielle Auftaktveranstaltung für den Rhein-Erft-Kreis in Hürth statt.

Radio Erft berichtete mehrfach über die Veranstaltung.

Mittels eingehender Erlebnisberichte von an der Rettungskette beteiligten Fachleuten, untermalt von melancholischer Musik von Xavier Naidoo und Unheilig, erfuhren die Schülerinnen und Schüler des Goldenberg Europakollegs einen emotionalen Zugang zu den schrecklichen Konsequenzen eines Unfalls. Ein Feuerwehrmann, ein Notarzt, eine Polizistin und ein Notfallseelsorger schilderten rund 250 Schülerinnen und Schülern im Alter von 17 bis 19 Jahren ihre erschütternden Eindrücke, die sie bei Verkehrsunfällen erlebt haben. Das Besondere des Projektes ist, dass die jungen Menschen emotional angesprochen und bewegt werden. Die Botschaft ist dabei so einfach wie eindrucksvoll: „Nur wenn wir uns im Straßenverkehr an Regeln halten, schützen wir Leben – das der anderen Verkehrsteilnehmer und unser eigenes.“

Für Karl-Wilhelm Friedrich, stellvertretender Schulleiter des Goldenberg Europakollegs, gehört diese Veranstaltung selbstverständlich zum Projekt „Gesunde Schule“, denn gerade junge Fahrer unter 25 Jahren sind nach wie vor überproportional häufig in Verkehrsunfälle verwickelt, weil sie noch nicht geübt sind und risikobereit fahren. Deshalb gehen 19 Prozent aller Unfälle auf ihr Konto, obwohl ihr Bevölkerungsanteil landesweit nur acht Prozent beträgt.

Die Veranstalter, die Polizei des Rhein-Erft-Kreises, werteten die Veranstaltung als Erfolg und bedankten sich bei Andrea Breitenbach und Stefan Wilhelmi, die auf Goldenberger Seite für den reibungslosen Ablauf sorgten.

Das Pressecho zu der Auftaktveranstaltung war enorm. Lesen Sie hier den noch online verfügbaren Bericht aus der

Hürther Sonntagspost vom 11.2.2012

http://epaper.sonntags-post.de/book/read/id/000065D23BBE0D6C

Oder hören Sie den Beitrag von Radio Erft

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung