Goldenberg Europakolleg

Die EU-Praktika starten

Austauschprogramm ist wichtige Erfahrung der Abiturienten

Hürth/Europa. Im März geht es endlich los: Die Mittelstufen der Abitur-Bildungsgänge am Goldenberg Europakolleg machen sich auf den Weg in ihr vierwöchiges EU-Praktikum. Einer der insgesamt 51 Schülerinnen und Schüler ist Yannick Wirtz (18), der sein Abitur in Konstruktions- und Fertigungstechnik anstrebt. Für ihn war die Möglichkeit eines EU-Praktikums der ausschlaggebende Grund, das Hürther Berufskolleg zu besuchen. Die EU-Koordinatoren des Berufskollegs achten darauf, dass die Praktika dem Bildungsgang-Schwerpunkt der Schülerinnen und Schüler entsprechen. Das bedeutet für die Gestaltungstechnischen Assistenten ein Betätigungsfeld im Kreativbereich, während die Maschinenbautechnischen Assistenten in metallverarbeitenden bzw. Konstruktionsbetrieben arbeiten werden. Nur dann werden die Praktika auf den Bildungsabschluss der Jugendlichen angerechnet. 2023 lauten die Destinationen: Kouvola in Finnland, València und La Palma in Spanien, Brașov und Gheorgheni in Rumänien, Dänemark sowie der Inselstaat Malta.

Apropos Malta: Bereits in der ersten Praktikumsphase des Schuljahres verbrachte Simon Schumacher, Industriemechaniker-Auszubildender bei der Evonik Industries AG, vier Wochen auf einer Schiffswerft auf der Insel. Das beeindruckende Unternehmen Cassar Ship Repair Ltd. in Marsa besteht seit 1967 und ist für alle Arten von Schiffs- und Offshore-Reparaturarbeiten an Schiffen innerhalb und außerhalb des Hafens gerüstet. Das Praktikum dort hat ihm sehr viel Abwechslung geboten: „Die Arbeit auf einer Werft ist etwas ganz anderes als bei einem Chemiekonzern. Ich habe Teile auf kleinen Schleppern und im Trockendock geschweißt. In meiner Freizeit habe ich es genossen, die Insel zu erkunden und sogar einige Einheimische kennengelernt.“

europass-Zertifikat als Pluspunkt im Lebenslauf

Simon war zum richtigen Zeitpunkt bei Cassar, dort erlebte er den Stapellauf eines gigantischen Schiffes, das am Standort Marsa repariert wurde. Kapitän Clayton Casha, der Simons Praktikum betreute, ist mit seiner Arbeitsmoral und Detailgenauigkeit sehr zufrieden. Er freut sich darauf, auch in Zukunft Goldenberger Praktikanten willkommen zu heißen.

Gerade steht Simon vor seiner Abschlussprüfung zum Industriemechaniker. In seiner dualen Ausbildung bei Evonik Industries AG und dem Goldenberg Europakolleg hat er Kenntnisse in technischer Kommunikation, Fertigungsprozessen und der Montage komplexer Systeme erlangt. Das Erasmus-Praktikum auf Malta mit dem europass-Zertifikat stellt nun das I-Tüpfelchen in seinem Lebenslauf dar.

Austausch mit Malta feiert 15-jähriges Bestehen

Bereits seit 2008 schickt das Goldenberg Europakolleg Schülerinnen und Schüler auf die Mittelmeer-Insel, um berufliche und interkulturelle Kenntnisse zu erlangen. Somit feiert das Berufskolleg in diesem Schuljahr das 15-jährige Bestehen des Austausches. Sabine Staiger-Pannes, die den Austausch organisiert, freut sich, dass es nach der coronabedingten Pause weitergeht: „Auslandspraktika sind eine großartige Chance für junge Menschen in der Ausbildung. Hier können sie berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten für die internationale Arbeitswelt erwerben. Davon profitieren auch Unternehmen, die heutzutage verstärkt global agieren.“

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen.

Datenschutzerklärung