E-U-R-O-P-A wurde saniert

Berufsfachschüler überarbeiten mannhohe Buchstabengruppe in Rekordtempo

Hürth. Das erste Schulhalbjahr ist noch nicht vorbei, aber die Schüler der Berufsfachschule für Farbtechnik und Raumgestaltung haben bereits zwei große Projekte abgeschlossen: Neben der Gestaltung der Weihnachtskarten für die Stadt Hürth haben sie die Europabuchstaben, die seit 2009 den Blickfang in der Aula des Goldenberg Europakollegs darstellen, von Grund auf überarbeitet. Damit schlugen die Lehrer Tim Böhm, Kerstin Kottmann, Volker Laue und Michaela Malzkorn zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen erstrahlen die markanten Holzelemente in neuem Glanz und zum anderen konnten sie die handwerklichen Tätigkeiten im fächerübergreifenden Lernfeld „Montage und Instandhaltungsprozess“ durchführen, das auf dem Stundenplan der Klasse steht.

Die Buchstabengruppe entstand ursprünglich vor acht Jahren und symbolisierte damals das ambitionierte Ziel des Berufskollegs, Europaschule zu werden. 2010 war es dann so weit: Das Goldenberg Europakolleg wurde für die hohe Qualität seiner Schüleraustausche als erstes gewerblich-technisches Berufskolleg im Kölner Raum ausgezeichnet. Seitdem sind die sechs Holzelemente ein besonderer Blickfang in der Aula der Schule und wurden bereits von anderen Bildungseinrichtungen kopiert und als Fotomotive ausgeliehen.

Berufsfachschüler Cihan Calis (21) beschreibt die verschiedenen Arbeitsschritte, die zum Instandhaltungsprozess der Holzelemente gehörten: „Zuerst haben wir die Buchstaben neu verschraubt und abgeschliffen. Parallel dazu haben wir neue Designs für die einzelnen Buchstaben entworfen.“ Denn: Jeder Buchstabe steht für ein Land in Europa, in dem die Schülerinnen und Schüler des Goldenberg Europakollegs ein Praktikum absolvieren können.

Michaela Malzkorn, Lehrerin für Fachpraxis, erläutert, dass die Schüler am Buchstaben O eine aufwändige Spachteltechnik angewendet haben: „Solche Techniken werden beispielsweise in der Gesellenprüfung für Maler und Lackierer abgefragt“. Ganz wichtig: In einem letzten Arbeitsschritt wurden die Europabuchstaben mit Flammschutz versiegelt – eine wichtige Brandschutzmaßnahme, bevor sie in der Aula der Schule aufgestellt werden.

Selina Michalak (18) freut sich über die fertige Buchstabengruppe: „Die Arbeit hat mir und meiner Klasse Riesenspaß gemacht. Ich bin stolz, dass „unsere“ Buchstaben jetzt in der Aula stehen, wo jeder sie sieht.“

Jugendliche, die sich für einen der Gestaltungs-Bildungsgänge am Goldenberg Europakolleg in Alt-Hürth interessieren, haben beim Tag der offenen Tür am Samstag, 4.2., ab 9 Uhr die Möglichkeit, sich von Lehrern und Schülern beraten zu lassen. Außerdem berichten Goldenberger Schüler von ihren dreiwöchigen Auslandsaufenthalten, die sie während der Mittelstufe absolviert haben.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung