Goldenberg Europakolleg

Das Goldenberg Europakolleg zieht Bilanz

7Europawoche ein voller Erfolg

Hürth. Von- und übereinander lernen war das Ziel der Europawoche am Goldenberg Europakolleg. Die mittlerweile dritte Auflage der projektorientierten Schulveranstaltung hat dieses Ziel erreicht. Erstmalig wurden für die Projektwoche die Klassenstrukturen aufgebrochen und die Schüler hatten die Möglichkeit, sich individuell und bildungsgangübergreifend für interessante Projekte mit dem Themenschwerpunkt „Europa“ anzumelden.

Dieses neue Konzept fand bei den Schülern großen Anklang. So formulierte die Abiturientin Sümeyye Eksi (GTAO) beispielsweise: „Ich fand die Arbeit in der Projektwoche sehr gut, da wir Gelegenheit hatten, auch mit anderen Schülern des Goldenbergs zusammenzuarbeiten. Im normalen Schulleben begegnet man sich sonst nur in der Pause.“

In der letzten Woche begegneten sich die Schüler in völlig unbekannten Zusammensetzungen: Klassenräume wurden neu gestaltet, die Fensterfront der Schule grüßt seit Freitag bunt und international. Selbst gekochte europäische Köstlichkeiten bereicherten die Frühstückspausen, die Turnhalle wurde zur Bühne für internationale Volkstänze, der Klassenraum zu den Brettern, die die Welt bedeuten oder zum Künstleratelier.

Die beiden Mittelstufenschüler Sarah und Vincent aus der GTAM arbeiteten zum Beispiel durch das von dem Landesprogramm „Kultur und Schule“ unterstützte Projekt mit dem Künstler Frank Olsowski „Über Grenzen hinaus“. „Jeder kann hier seine eigene Idee umsetzen. Und das ganz nach individuellen Fähigkeiten“, so Sarah Boysen. Vincent Alex ergänzte: „Ich finde diese Arbeit sehr kreativ, weil jeder Zeit und Raum hat, frei zu arbeiten.“

Aber auch außerhalb der Schulgebäude wurden Ausgesandte des Goldenbergs aktiv. In der näheren Umgebung wanderten Naturinteressierte einzelne Etappen des Jakobswegs von Brühl nach Bad Münstereifel, die Projektgruppe „europäische Energiegemeinschaft“ erforschte im Rahmen einer Exkursion luxemburgische Energieversorgung vor Ort, andere machten sich zur Stadtbesichtigung auf nach Paris.

Die Ergebnisse der arbeits- und erlebnisintensiven Woche wurden am Freitag präsentiert. Plakatstände, Ausstellungen oder Performances bereiteten nicht nur Schülern und Lehrern Freude, sondern auch Personen aus Öffentlichkeit und Politik wie Willi Zylajew (MdB) und Vize-Landrat Willy Harren.

Abschluss fand die Europawoche am Freitag durch die Verleihung der europässe durch den Europaabgeordneten Axel Voss, welche den 23 Schülern Betriebspratika in Finnland, Italien, der Türkei und auf Malta bescheinigen. „Es ist toll, dass Ihre Schule sich auch in so schwierigen Zeiten für Europa engagiert“, lobte Voss.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung