Goldenberg Europakolleg

Fachkräfteausbildung auf dem neuesten Stand der Technik

Fachlehrer für Maschinenbautechnik Bernd Stolzis erklärt die neue CNC-Maschine

Rhein-Erft-Kreis investiert in Maschinenpark

 Hürth/Bergheim. Junge Auszubildende fit zu machen für die Anforderungen der zukünftigen Arbeitswelt – das ist das erklärte Ziel der berufsbildenden Bildungsgänge am Goldenberg Europakolleg. Hinter diesem Ziel steht auch der Rhein-Erft-Kreis als Schulträger. Dass dies keine leeren Worte sind, zeigt die stolze Summe von ca. 520.000 Euro, die der Rhein-Erft-Kreis von 2013 bis 2019 in Ersatzbeschaffungen für Maschinen der Metallwerkstätten am Goldenberg Europakolleg investiert: Neue CNC-Maschinen mit computergestützter numerischer Steuerung und konventionelle Maschinen gewährleisten, dass die Schüler in ihrer Ausbildung und Prüfungsvorbereitung auf dem aktuellsten Stand arbeiten. Heidemarie Tschepe, Vorsitzende im Ausschuss für Schule, Kultur und Sport des Rhein-Erft-Kreises, weihte eine dieser neuen Maschinen vor den Herbstferien feierlich ein.

Karl-Wilhelm Friedrich, Heidemarie Tschepe, Bernd Stolzis

„Mit diesen neuen Maschinen lernen und arbeiten unsere Schülerinnen und Schüler auf modernem Industriestandard“, stellt der stellvertretende Schulleiter Karl-Wilhelm Friedrich zufrieden fest.

„Wir investieren hier in die Wettbewerbsfähigkeit des Rhein-Erft-Kreises und stellen uns zukunftsorientiert auf. Fachkräftemangel und demographische Entwicklung werden auch in der Arbeitswelt Spuren hinterlassen. Da müssen wir uns in unseren Berufskollegs auch mit Blick auf die Qualität der Ausbildung sehr gut aufstellen. Dies ist mit dieser Investition erneut eindrucksvoll bestätigt worden“, so Anton-Josef Cremer, Schuldezernent des Rhein-Erft-Kreises.

Nutznießer der neuen Maschinen sind mehrere Bildungsgänge, die nun nicht nur für den theoretischen Unterricht, sondern auch für die praktische Ausbildung an der Hürther Schule ideale Rahmenbedingungen vorfinden. Dazu gehören: Industriemechaniker, Metallbauer sowie die vollzeitschulischen Bildungsgänge der Maschinenbautechnischen Assistenten und des Berufsgrundschuljahres Metall. Auch abends und am Wochenende sind die Maschinen in Betrieb, wenn junge Facharbeiter die Fachschule für Technik besuchen. Unter der Anleitung von Frank Borghoff, Fachlehrer für Maschinenbau und Fertigungstechnik, bereiten sie sich neben ihrem Beruf auf die Prüfung zum staatlich geprüften Techniker vor.

Auch Bernd Stolzis, ebenfalls Fachlehrer für Maschinenbau und Fertigungstechnik, freut sich darauf, die Schüler mit den Maschinen vertraut zu machen. Das Programmieren der Maschinen erlernen sie ebenfalls bei ihm.

Ergänzt wird das CNC-Team am Goldenberg Europakolleg durch Uwe Koch und Josef Lachstädter.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung