Goldenberg Europakolleg an der Deutschen Sporthochschule Köln

Europa macht Schule 2012 1

Abschlussfeier des Projektes „Europa macht Schule“

Köln/Hürth. Dieses Jahr fand die Abschlussfeier des Projektes „Europa macht Schule“ der Region Köln am 20. Januar an der Deutschen Sporthochschule Köln statt. „Europa macht Schule“ ist eine aktive Integrationsmaßnahme und soll vor allem junge Menschen für Europa  begeistern. Es soll den Blick für die Vielfalt der europäischen Lebens- und Denkweise öffnen und Interesse für einen eigenen Auslandsaufenthalt wecken.

Am Goldenberg Europakolleg übernahmen im Rahmen dieses Projektes zwei bulgarische Austauschstudenten mit Unterstützung eines Studenten der DSHS Köln (Leo Istas) in zwei Klassen für vier Wochen die Einführung typischer Sportarten ihres Landes. Der teilweise englischsprachige Unterricht und die zahlreichen Informationen über das noch recht junge EU-Land Bulgarien brachte den Gedanken Europas in die Sporthalle.

Yordan Damyanov unterstützte Sportlehrer Siggi Pranke im Berufsgrundschuljahr Elektrotechnik und führte eine Unterrichtsreihe Sambo durch. Hierbei handelt es sich um eine bulgarische Variante des Judos. Die Schüler waren insbesondere von der erforderlichen Geschicklichkeit und Konzentration bei den verschiedenen Übungen auf der Matte angetan. Außerdem hat ihnen das Kräftemessen große Freude bereitet. Markus (17) sagt: “Beim Sambo kann man sich richtig auspowern, das find ich super!“

Zravko Avramov unterrichte zusammen mit Sportlehrer Henno Reisinger in der Oberstufe der Gestaltungstechnischen Assistenten Boxen. Die Sportart, welche normalerweise in einer Schule selten ausgeübt wird, begeisterte die Schülerinnen und Schüler vor allem mit ihrer Vielseitigkeit. Toll fanden sie es auch, dass ein Unterrichtsfach englischsprachig unterrichtet wurde und sie ihre Sprachkenntnisse praxisnah anwenden konnten.

Auf der Abschlussveranstaltung an der Deutschen Sporthochschule Köln wurden die Ergebnisse in Form einer filmisch festgehaltenen Chorographie im gefüllten Hörsaal vor rund 500 Gästen präsentiert. Für die Schülerinnen und Schüler war dieser Abschluss sicherlich der Höhepunkt einer interessanten und lehrreichen Unterrichtsreihe. MÜN

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung