Goldenberg Europakolleg

Goldenberger Design im Weinregal

Gestaltungstechnische Assistent*innen entwerfen Wein-Etikett für einen guten Zweck

Hürth. Wer dieser Tage in den Filialen von Rewe Richrath in Köln und Hürth zu einem leichten Sommerwein greift, könnte einen Goldenberger Entwurf mit nach Hause nehmen: Ramona Shyam Shankar, Schülerin im Abiturbildungsgang der Gestaltungstechnischen Assistent*innen, gestaltete ein Wein-Etikett für den guten Zweck. Die Siegerehrung fand am letzten Schultag vor dem Goldenberg Europakolleg in Hürth statt.

Hier zwei Mitschnitte von Radio Erft über das Projekt:

Beitrag 1

Beitrag 2

Wie es dazu kam? Michael Mayer, der frühere Geschäftsführer der Rhein-Erft-Akademie, stellte den Kontakt zwischen dem Goldenberg Europakolleg und dem Rotary Club Rhein-Erft her. Der Club engagiert sich seit Jahren dafür, die medizinische Versorgung im afrikanischen Malawi zu fördern. Zum Vergleich: Im globalen Mittel kommen 50 Chirurgen auf 1 Million Einwohner, in Deutschland sogar 500 Chirurgen – und in Malawi lediglich 2. Der Verein actMed. hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Malawi mit fast 19 Millionen Einwohnern ein Ausbildungsprogramm für Chirurgen aufzubauen neben allgemeinen medizinischen Grundlagen.

Aktuell unterstützen die Rotarier actMed. und Malawi mit dem Verkauf des Weißweines „Verdejo de Rueda“, passend zum Sommer. Gestaltungslehrerin Sabine Staiger war sofort Feuer und Flamme, eine Projektgruppe für die Gestaltung des Flaschenetiketts auf die Beine zu stellen. Mit Schüler*innen aus der Mittel- und Oberstufe tauschte sie sich vor allem in Videokonferenzen über das Projekt aus – und das freitagsabends – während des Lockdowns gab es da keine terminlichen Überschneidungen. Im Gegenteil: Die Goldenberger Schüler*innen waren sehr engagiert bei der Sache. Das Sieger-Etikett von Ramona Shyam Shankar greift sowohl afrikanische als auch medizinische Symbole auf. Das Farbschema in weiß und türkis, veredelt mit Bronze, harmoniert mit dem Goldton des Weines und unterstreicht seine Eleganz.

Bei der Siegerehrung waren neben Vertretern des Rotary Club Rhein-Erft wie Präsident Dr. Klaus Tiedeken, Robert Boecker, Professor Joachim Kölschbach auch Massimo Pitzalis anwesend. Der Lebensmittelhändler aus Bergheim stellte den Kontakt zur spanischen Bodega Marqués de Cáceres in Nordspanien her, die den Wein liefert. Vom Verkaufserlös gehen 1 Euro an das Malawi-Projekt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung