Hürther Schüler*innen auf Kölner Theaterbühne

Hürth/Köln. „Bühne frei!“ heißt es am 27. und 28. Mai 2019 für rund 60 Schüler*innen des Goldenberg Europakollegs in Hürth. Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund haben gemeinsam ein spannendes Musical über das Anderssein, über Mut und die Kraft der Freundschaft einstudiert.

Die Hauptfigur, der 17-jährige Tom, hat es nicht leicht. An seiner Schule wird er gemobbt. Seine einzige Freundin hat der Autist online in seinem Lieblingsspiel kennengelernt. Nur ihr kann er sich anvertrauen. Wird Tom es trotz seiner Angst vor sozialen Kontakten schaffen, sie auch in der realen Welt zu treffen? Oder sieht er irgendwann keinen Ausweg mehr für sich?

Viele der jungen Darstellerinnen und Darsteller wissen, wie es ist, anders zu sein und sich fremd zu fühlen. In dem Musical stehen Jugendliche aus Integrations- und Regelklassen gemeinsam auf der Bühne. Am Goldenberg Europakolleg in Hürth lernen junge Menschen unterschiedlicher Nationalitäten gemeinsam. An dem Berufskolleg, das die Bezeichnung Europaschule führt, gibt es unter anderem eine internationale Förderklasse.

Die Inszenierung, die Ende März Premiere feiert, entstand im Rahmen eines integrativen Patenschaftsprojekts unter der Leitung des gemeinnützigen Vereins „music4everybody e.V.“ aus Frechen. Der Verein konzipiert und organisiert schon seit vielen Jahren Musicalprojekte, die Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Schulformen, Einheimische, Jugendliche mit Migrationshintergrund und Flüchtlinge zusammenbringen. Erfahrene Bühnenprofis unterrichten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei in Gesang und Schauspiel, Tanz und Bühnenbild. Das Projekt wurde durch den Landschaftsverband Rheinland (LVR) mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Auch am Goldenberg Europakolleg war ein Ziel des Projekts, Kontakte und Freundschaften zwischen Schülern mit und ohne Migrationshintergrund zu stiften. Dass das Konzept aufgeht, zeigt sich sowohl auf als auch abseits der Bühne: Die junge Truppe hat nicht nur gemeinsam eine fesselnde Bühnenshow erarbeitet. Auch im Schulalltag sind die Integrations- und die Regelklassen enger zusammengerückt.

Das Stück „Tom x“ wird für Schülerinnen und Schüler am  27. Mai um 11:30 Uhr und am 28. Mai um 10:30 Uhr in der Volksbühne am Rudolfplatz in Köln aufgeführt. Dort findet am 27. Mai um 19:00 Uhr auch eine öffentliche Aufführung statt, die allen Interessierten offensteht.

Der Eintritt für die Schüleraufführungen an den beiden Vormittagen ist frei, Plätze können über die Website von music4everybody reserviert werden. Die Karten für die öffentliche Abend-Aufführung am 27. Mai sind für je 9,50€ über die Volksbühne (www.volksbuehne-rudolfplatz.de) erhältlich.

Hier gehts zur Platzreservierung: https://music4everybody.com/platzreservierung-schulauffuehrungen-2019/

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung