Integration visuell darstellen

IMG_0716

Schülerinnen und Schüler der GTFU entwickeln ein Logo und einen Slogan für die AG Öffentlichkeitsarbeit“ der Integrationsbeauftragten der Stadt Hürth

Hürth. Am 13. Juni 2014 wurden die Siegerinnen und Sieger des Logoprojektes: „Integration in Hürth“ im Bürgerhaus prämiert. Die Jury, bestehend aus Personen der Stadtverwaltung und Mitgliedern der AG Öffentlichkeitsarbeit vergab an diesem Tag Preise im Wert von 500 €. Geehrt wurden die drei Siegergruppen des Logoprojektes, sowie die gesamte Klasse. Den ersten Platz erreichten Sarah Löhr und Paula Schneider, die sich mit ihrem Vorschlag eines Puzzlelogos und ihres Slogans: „Gemeinsam eins sein“ bei der Jury durchsetzten konnten. Zweitplatzierte wurden Nick Kornweibel und Kevin Walter, auf den dritten Platz gelangten Marianna Ivash, Brendon Berisha und Paul Gindele. Oliver Zappen als Klassensprecher nahm von Frau Fietz, der Jury-Vorsitzenden einen Scheck von 300 € für die Klassenkasse entgegen. Damit wurde das Gesamtengagement der Klasse mit diesem schwierigen Thema gewürdigt.

Herr Schoch vom Jugendamt betonte nochmals: „Wir waren von den vielen Vorschlagen positiv überrascht, Die Schülerinnen und Schüler haben sich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt, die Auswahl der Sieger ist uns nicht leicht gefallen.“

Jury Mitglieder:

  • Anita Fietz, Vorsitzende ZMO (Zusammenarbeit mit Osteuropa e.V.)
  • Kiumars Alikah, Sprachlotse
  • Nesrin Gündogmus, Sprachlotsin
  • Gönül Kinsun, Sprachlotsin
  • Margit Reisewitz, Lesefreunde Hürth
  • Hendrik Schoch, Jugendamt Hürth

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung