Goldenberg Europakolleg

Internationales Meeting in Zeiten der Pandemie

Europa–Symposium zum Thema „Learning and Teaching during the Pandemic” wird fortgesetzt

Hürth/Kouvola/Drachten/LaPalma. Nachdem die europäischen Praktikumsstellen im letzten Schuljahr auf Grund der Pandemie nicht stattfinden konnten, entwickelten wir, das EU-Team am Goldenberg Europakolleg, für das Schuljahr 20/21 Konzepte zur virtuellen Begegnung. Aus dem ursprünglich geplanten Symposium entwickelte sich dann eine ganze Reihe von „International Meetings“. „Es war ein schöner Nachmittag mit den Kolleg*innen! Wir hatten so viel Gesprächsbedarf, dass schnell klar wurde – wir benötigen regelmäßigen Treffen für den Austausch über Lernen, Arbeiten, Medien und natürlich auch die Schüleraustausche.“ berichtet Marina Kittler von der Auftaktveranstaltung im Mai. Neben den Themen „Learning and Teaching during the pandemic“ ging es auch um die Wiederaufnahme der Schüleraustausche.

„Dieses Jahr werden Auslandspraktika nur vereinzelt und eingeschränkt möglich sein“, berichtet Sabine Staiger. „Wir werden leider auch keinen Besuch aus Finnland im November erhalten“. Die Kolleg*innen in Finnland empfangen aufgrund von behördlichen Vorgaben keine Besucher*innen in der Schule und dürfen auch selbst nicht verreisen. „Alle Beteiligten freuen sich auf die Zeit, in der persönliche Treffen wieder stattfinden können. Für die Schüler*innen am Berufskolleg fehlt diese wichtige Auslandserfahrung, daher erhielten die Schüler*innen des IBM Unterrichtes bereits in diesem Schuljahr einen Vorgeschmack auf die virtuelle Zusammenarbeit mit den Schüler*innen aus Finnland, La Palma und den Niederlanden. Gemeinsam präsentierten und kommentierten sie ihre gestalteten Werke zum Thema „How is COVID going to change my life“.

 

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung