Goldenberg Europakolleg

Was will ich sein?

Fotografie-Projekt mit Hürther Künstler wird fortgesetzt

Hürth. Die Arbeit mit dem Fotografen Wilfried Gohsens im Rahmen von Kultur und Schule ist mittlerweile schon Tradition in der Gestaltungs-Abteilung des Goldenberg Europakollegs. Auch in diesem Schuljahr führt er wieder ein Fotografie-Projekt mit den Hürther Schüler*innen durch – diesmal klassen- und bildungsgangübergreifend mit Jugendlichen aus IFK und GTAM.

Hierbei geht es erneut um die zentrale Fragestellung: Was macht mich aus? Wer bin ich? Wer/Was will ich sein? Diese Überlegung ist nicht neu in der Geschichte der Menschheit, hat aber seit dem Fortschritt der sozialen Medien mit Selfies und Instagram-Profilen noch einmal an Bedeutung gewonnen. Nicht umsonst verbinden Jugendpsychologen die gestiegene Nutzung der neuen Medien von Jugendlichen mit der deutlichen Zunahme an psychologischen Störungen in ihrer Altersgruppe.

Mit dem Arbeitstitel „Wortbilder“  liegt der Schwerpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung auf dem kommunikativen Aspekt von (Portrait)fotografie – was sagt ein Bild über einen Menschen aus? Sagt ein Bild überhaupt etwas über den Menschen aus? Wie manipulieren Bilder, Worte – separat oder im Wechselspiel – den Betrachtenden? Bild und Sprache werden auf ihre Wirkungen bezogen einzeln und gemeinsam betrachtet.

In einem ersten Treffen haben die Klassen noch getrennt gearbeitet und eine erste Fotostudie für das gemeinsame Kennenlernen vorbereitet. Bereits vor den Herbstferien soll es ein erstes Kennenlernen geben, um dann gemeinsam das Projekt weiter zu entwickeln. Der gemeinsame Austausch über Sprache und Kultur wird im Anschluss fotografisch weiter fortgesetzt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung