Europakolleg

Fassadenbeschriftung_EU_Woche_2012

Wir sind EUROPA-Schule!

– mit internationalen Kompetenzen punkten für Studium und Beruf

Europa wird bei uns groß geschrieben– und das schon mit großem Erfolg seit über 10 Jahren. Für die hohe Qualität unserer Austauschprojekte erhielten wir 2010 den Titel als Europaschule und wurden im Mai 2015 als eines der ersten „10%-Berufskollegs“ von der Bezirksregierung Köln geehrt.

Ehrung

Europabildung zieht sich wie ein roter Faden durch das schulische Leben am Goldenberg Europakolleg. Das beginnt beim Gesellschaftslehreunterricht, in dem du alles über das politische System der Europäischen Union erfährst, zieht sich durch den bilingualen Fachunterricht wie Mechatronics, wo du lernst, technische Abläufe auf Englisch zu beschreiben, bis hin zum erweiterten Fremdsprachenangebot, das dir je nach Bildungsgang Sprachunterricht in Französisch, Spanisch oder Niederländisch ermöglicht. In der jährlich stattfinden Europa-Projektwoche findet Unterricht mal ganz anders statt – dann nehmen alle Schüler an unterschiedlichen Workshops und Wettbewerben ihrer Wahl teil. Hier werden europäische Themen zum Beispiel in Foto-, Film- und Theaterprojekten diskutiert.

Go Europe! – Ein Praktikum im Ausland

Als Herzstück unserer Europa-Arbeit sehen wir das Lernen im Rahmen eines dreiwöchigen Auslandspraktikums. Mit dem neuen Europa-Projekt VETquality+, das bis 2020 alle unsere Austauschaktivitäten verbindet, ergeben sich für unsere Schüler viele Möglichkeiten Europa hautnah zu erleben. Jährlich senden wir etwa 80 Schüler für ein dreiwöchiges Praktikum nach Finnland, Großbritannien, Spanien, Rumänien und Malta. Vielleicht bist du demnächst dabei?

VET_quality+

Es gibt viele gute Gründe für eine Teilnahme an unserem VETquality+ Projekt: Die meisten unserer Schüler nutzen die Gelegenheit ihre Fremdsprachenkenntnisse praktisch einzusetzen und zu verbessern. Darüber hinaus sind Selbstständigkeit und Verantwortung für sich selbst und andere im Ausland zu übernehmen eine wichtige Erfahrung. Unsere Schüler sammeln Berufs- als auch Lebenserfahrungen im Ausland, die ihren Horizont erweitern. Nicht zuletzt soll diese Zeit mehr Verständnis und Toleranz gegenüber Fremden schaffen. Seit 2002 konnte das engagierte EU-Team unserer Schule mehr als 700 Schülern ein dreiwöchiges Betriebspraktikum in insgesamt 11 Ländern Europas ermöglichen. Im Laufe dieser Zeit haben sich viele langjährige Freundschaften und über die Praktikumszeit hinausgehende Arbeitsverhältnisse für unsere Schüler entwickelt. Hier spüren wir deutlich, dass Europa zusammenrückt!

»europass Mobilität« – das entscheidende Plus im Bewerbungsgespräch

Den »europass Mobilität« der EU erhältst du nach der Teilnahme an deinem Praktikum im europäischen Ausland. Unternehmen – vor allem wenn sie internationale Handelsbeziehungen unterhalten – achten verstärkt auf die Einsetzbarkeit ihrer Mitarbeiter im weltweiten Geschäft. Mit dem »europass Mobilität« kannst du im Vorstellungsgespräch Kenntnisse und Kompetenzen nachweisen, die du im Ausland erworben hast. Damit überzeugst du deinen künftigen Arbeitgeber von deiner Bereitschaft, dich mit fremden Kulturen auseinanderzusetzen und vielleicht sogar im Ausland zu arbeiten.