Mechatroniker

Mechatroniker

  • ist ab 1. August 1998 offizieller staatlich anerkannter Ausbildungsberuf mit eigenständigem Berufsfeld
  • werden zur Prüfung und Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung, Umstellen bzw. Anpassen von automatisierten Produktionsanlagen eingesetzt

Ausbildung

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Ziel der Ausbildung ist ein flexibel einsetzbarer Facharbeiter mit breitem Basiswissen über die Felder
    • Mechanik
    • Elektronik
    • Informationstechnik
    • und gezieltem betriebsspezifischen Detailwissen

Qualifikationsanforderungen

entsprechend den Anforderungen des Berufsbildes ist der/die Mechatroniker/-in in der Lage,
(unter Beachtung wirtschaftlicher, technischer, organisatorischer und zeitlicher Vorgaben)

  • automatisierungstechnische Anlagen selbstständig zu planen, zu montieren und zu programmieren. Dazu muss er Aufgabenstellungen strukturieren und mit Hilfe geeigneter methodischer Planungsmittel die Basis für die anschließende Realisation (Montage und Installation) schaffen.
  • komplexe automatisierungstechnische Anlagen zu warten, in diesen systematisch Fehler zu suchen und zu beheben. Dazu muss er Methoden zur Analyse von komplexen Anlagen kennen und bei der Optimierung bestehender Anlagen anwenden.
    Arbeitsvorgänge und Qualitätssicherungsmaßnahmen zu organisieren und zu dokumentieren. Dazu muss er in der Lage sein, Schriftverkehr und Berechnungen durchzuführen, Protokolle und Dokumentationen anzufertigen, Grafiken zu erstellen, Messergebnisse auszuwerten sowie Computer mit Standardsoftware anzuwenden.
  • im Team zu arbeiten und Personen in die Bedienung von Anlagen einzuweisen
  • bei Tätigkeiten im Außendienst muss er/sie die Firma angemessen repräsentieren

Projektorientierter Unterricht: Wir haben beispielsweise einen Flaschenöffnungsautomaten entwickelt und gebaut!

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht des Blockunterrichts für die Mechatroniker
(Blockplan MT): Termine

Zur Anmeldung (Aufnahmeantrag für die Berufsschule)