Goldenberg Europakolleg

Auf den Notfall vorbereitet

cErste+Hilfe+02.04.11+0716 neue Ersthelfer am Goldenberg Europakolleg

Hürth, Wesseling. Erste Hilfe zu leisten, dazu ist jeder verpflichtet. Aber was ist genau zu tun, wenn ein Schüler sich verletzt hat? Und entstehen nicht durch die Praxisorientierung an unserem Berufskolleg zusätzliche Risiken?

Prävention und erste Hilfe sind zwei wesentliche Bausteine des Konzeptes „gesunde und sichere Schule“ am Goldenberg Europakolleg. „Eine fundierte Ausbildung von Kolleginnen und Kollegen zu Ersthelfern trägt wesentlich dazu bei, die Sicherheit an unserer Schule zu vergrößern,“ so der zuständige Koordinator Thomas Tischler.

Erfreulich groß war deshalb auch das Interesse, an einem zweitägigen Ersthelfer-Kurs des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) teilzunehmen. Dieser wurde im April unter der Leitung von Ilona Siefener, Ausbilderin beim DRK, an der Schule durchgeführt und von dem zuständigen Versicherungsträger, der Unfallkasse NRW, finanziert.

16 Lehrerinnen und Lehrer, immerhin etwa 20 % des gesamten Kollegiums, bereiteten sich dabei auf Notfallsituationen vor. Die meisten dieser Teilnehmer werden fast täglich mit Gefahrensituationen konfrontiert, da sie vorwiegend im Fach Sport oder in den Werkstätten und Laboratorien der Schule unterrichten.

cErste+Hilfe+02.04.11+13Stabile Seitenlage, Herzmassage, Mund-zu-Mund-Beatmung, Verbände anlegen, Unfallopfer bergen und Motorradhelme ausziehen kann man nur durch praktische Aufgaben erlernen. In mehreren Übungsphasen bekam jeder Kursteilnehmer deshalb genügend Möglichkeiten, sich die hierzu notwendige Technik anzueignen.

Eine Notfallsituation erkennen, einen Notruf absetzen und darüber hinaus die richtigen Entscheidungen treffen – dies wurde an zahlreichen Beispielen aus der Praxis besprochen und eingeübt.

Michael Nehls, frischgebackener Ersthelfer und Chemielehrer am Goldenberg Europakolleg: „Besonders aufschlussreich waren natürlich die vielen praktischen Übungen. Was mir aber noch wichtiger ist: Jetzt fühle ich mich viel sicherer auf einen Ernstfall vorbereitet.“

Das Interesse an der Ausbildung zum Ersthelfer war so groß, dass die Anzahl der möglichen Kursteilnehmer deutlich übertroffen wurde. Karl-Wilhelm Friedrich, kommissarischer Schulleiter am Europakolleg: „Unser gemeinsames Ziel ist es, die Anzahl der Ersthelfer noch weiter zu erhöhen und damit noch mehr für die Sicherheit an unserer Schule zu tun. Deshalb haben wir vor, schon im kommenden Herbst einen zweiten Kurs anzubieten.“

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung