Goldenberg Europakolleg

Besuch aus Äthiopien

Albert Rorarius in Hürth Sept 2012 HP

Ehemaliger Kollege auf Stippvisite im Goldenberg

Besuch aus Äthiopien erhielt das Goldenberg Europakolleg Ende September. Eine Bildungsdelegation besuchte mehrere Bildungseinrichtungen in Deutschland, um sich ein Bild vom dualen System am Hürther Berufskolleg zu machen. Organisiert und begleitet wurde die Studienreise von Albert Rorarius. Der Fachlehrer für Maschinenbautechnik leitete bis 2010 in Hürth den Bildungsgang der Land- und Baumaschinenmechaniker, bevor er nach Äthiopien ging, um dort als Dean (Schulleiter) eine technische Berufsschule in Addis Abeba, das Tegbare-id College, zu leiten. Zu der Bildungsdelegation gehören vier Fachlehrer des Tegbare-id College sowie ein Vertreter der Bezirksregierung in Addis Abeba.

Albert Rorarius kam mithilfe eines Programmes, welches vom Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) gefördert wird, nach Äthiopien. Dieses Programm wendet sich ausschließlich an deutsche Berufsschullehrer, um in dem afrikanischen Land Mindeststandards in der Ausbildung festzulegen – ganz nach deutschem Vorbild. Albert Rorarius war der erste Lehrer, der 2010 am CIM-Programm teilnahm. Allerdings war dies nicht sein erster Aufenthalt in Afrika. Bereits zwei Jahrzehnte zuvor hatte er dort schon einmal Entwicklungshilfe geleistet und immer gewusst, dass er dorthin einmal zurückkehren würde.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen. Datenschutzerklärung