Goldenberg Europakolleg

Aktuelles

Puck 2021 – Die Idee von Lara Paus überzeugte die Jury

Die GTF O 21_22 gestaltete den Preis für die Nachwuchsschauspielerin des Jahres 2021

Köln. „[Eine Schauspielerin] muss mit ihren Kolleginnen und Kollegen auf der Bühne zusammenspielen und eine wichtige und sich integrierende Stimme in einem Ensemble sein. Das kann Frau Engelmann in besonderer Weise.“ So beschreibt die Jury der Theatergemeinde Köln, der Künstlerische Beirat „Sprechtheater und Literatur“, die Qualitäten der diesjährigen Preisträgerin in ihrer Laudatio. Der Schauspielerin Kirsten Engelmann gelänge es einfach, die Zuschauer zu verzaubern.  Das Publikum sei angezogen von ihrer Präsenz und ihrer Ausstrahlung.

Ob diese Erkenntnisse über hohe Schauspielkunst auch für Lara Paus aus der GTF O handlungsleitend waren? … weiterlesen …

Nachhaltiges aus dem 3-D-Drucker

Klimaschutzpreis der Stadt Hürth

Am Montag, 6.12., wurde das Goldenberg Europakolleg als Sieger des Klimaschutzwettbewerbs der Stadt Hürth ausgezeichnet. Dieser Preis wurde zusammen von der Stadt und dem Energiekonzern Westenergie für Projekte und Ideen ausgelobt, die den Klima- und Umweltschutz in Hürth stärken.

Das Goldenberg Europakolleg hatte das Projekt „Energiesparende Herstellung eines Polarimeters“ eingereicht. Hierfür hatten die Schülerinnen und Schüler Einzelteile des Polarimeters selbst per CAD konzipiert und im 3-D-Drucker hergestellt.

Bürgermeister Dirk Breuer überreichte gemeinsam mit Martina Meyer von Westenergie Chemielehrer Michael Nehls und einem Schüler die Siegerurkunde.

… weiterlesen …

Bienvenido a Goldenberg

Erneuter Besuch aus Granada

Luis Ortega Ramírez vom spanischen Berufskolleg IES ZAIDÌN-VERGELES lernte unsere Standorte in Hürth und Wesseling bereits 2018/19 kennen. Seine Tochter und ein Schüler aus dem Chemiebereich absolvierten mit Hilfe von Jens Reinecke ein bis zu 3-monatiges Praktikum bei Clariant in Köln. Diesmal war Lius in Begleitung von Ana Puerta Garcia und Manuela Ruiz Peños, die sich über die Goldenberger Mobilitätsprojekte und eine zukünftige gemeinsame Ausrichtung der Projektaktivitäten informierten. Sie trafen am Mittwoch der vergangenen Woche Schulleiter Karsten Oberländer und stellvertretend für das EU-Team Sabine Staiger-Pannes sowie Jens Reinecke, der den Chemiebereich vertrat. Anschließend besuchten sie den Standort Wesseling und sprachen per Videocall direkt mit einer Vertreterin eines Chemiebetriebes und dem Bildungsgangleiter der Chemikant:innen, Herrn Koch, darüber, wie günstige Rahmenbedingungen für einen, von beiden Seiten gewünschten Austausch aussehen könnten. … weiterlesen …

Fit für Industrie 4.0

Remote Support im Unterricht der Mechatroniker*innen

Im Rahmen der Zusatzqualifikation „Digitale Fertigungsprozesse“ erwerben unsere Schüler*innen Kompetenzen für eine zunehmend digitalisierte und vernetzte Arbeitswelt. In dieser Lernsituation haben unsere Mechatroniker*innen des ersten Ausbildungsjahres Kenntnisse zur Durchführung von Montage- und Instandsetzungstätigkeiten mit Einsatz von Augmented Reality (AR)- Technologien erworben.

Idee: Ein Monteur an der Maschine kann über eine AR-Technologie, z.B. eine 3-D-Brille, einen Experten, der in der Firmenzentrale sitzt, quasi durch seine Augen die vor ihm stehende Maschine sehen lassen. So kann dieser live Hilfestellungen zu schwierigen Arbeitsschritten vom Experten erhalten.

Unsere Umsetzung: Die Auszubildenden montieren eine elektropneumatische Steuerung mittels Remote Support in unseren Laborräumen. Die Schüler sind jeweils in Expertengruppen und Montagegruppen aufgeteilt. Die Montagegruppe hat die Aufgabe, die vorgegebene Steuerung im Laborraum aufzubauen. Dabei sind sie auf die Hilfestellungen der Expertengruppe in einem anderen Raum angewiesen. Die Expertengruppe verfügt über die benötigten Schaltpläne und einen aufgebauten Prototypen der Steuerung. Über eine App und Smartphones bzw. Tablets geben die Experten die benötigten Anleitungen und Hilfestellungen zum Aufbau der Steuerung.

Hier gibt es einen Film dazu.

Plakatserie für das Beratungsteam

Gestaltungstechnische Assistenten entwerfen Plakate für die Schule

Hürth/Wesseling. Die pandemiebedingte Schulschließung hielt die Lehrerinnen der Gestaltungsabteilung nicht davon ab, großartige Projekte durchzuführen. Davon zeugen die neuen Plakate, die die Foyers des Goldenberg Europakollegs seit kurzem an den Standorten Hürth und Wesseling schmücken. Sie verfolgen das Ziel, Schulsozialarbeit, Beratungslehrer*innen, Seelsorge sowie die berufliche Orientierung sichtbar zu machen und den einzelnen Bereichen Gesichter zu geben.

Der Auftrag wurde im Oktober 2020 an die Gestaltungstechnischen Assistent*innen – damals noch in der Mittelstufe – und ihre Gestaltungslehrerin Frau Schmitz herangetragen. Die jetzige Oberstufe hat mit der Durchführung des Projektes Flexibilität und Digitalkompetenz gezeigt – vor allem aber eins: Durchhaltevermögen. So präsentierten viele Teams ihre unterschiedlichen Gestaltungsentwürfe dem Sozialarbeits- und Beratungslehrer*innenteam mitten im Lockdown per Videokonferenz, sie halfen sich gegenseitig in virtuellen „Breakout Rooms“ und wurden im weiteren Verlauf neben Frau Schmitz auch von Herrn Beusch, Frau Staiger und stellvertretend für das Beratungsteam von Frau Funken-Deubel begleitet.

Die angehende Abiturientin Yazgül Kaya (19) konnte mit ihrer Plakatserie überzeugen, sodass ihr Entwurf umgesetzt wurde. Sie war so motiviert, dass sie freiwillig neben dem Unterricht auch den neuen Flyer für das Beratungsteam erstellte, der Anfang des nächsten Jahres zur Verfügung stehen wird.

… weiterlesen …

Sinnvolle Veranstaltung in schwierigen Zeiten

Berufskolleg informiert über Wege zum (Fach-)Abitur nach Klasse 10

Bis zum letzten Moment war es eine Zitterpartie, ob das Goldenberg Europakolleg seinen Informationstag, den Zukunftstag 2021, durchführen kann. Doch die konsequente Umsetzung der 3-G-Regel mit der Option einer Testung vor Ort ermöglichte die Veranstaltung. Permanente Maskenpflicht galt sowohl für die beratenden Lehrer und Schüler als auch die Besucher – aus diesem Grund war auch das Schüler-Café kurzfristig gestrichen worden.

Kerstin Kurth, verantwortliche Lehrerin für die Schulberatung, ist überzeugt: „Der Zukunftstag war sinnvoll, denn durch den Druck, den die Pandemie auf Kinder und Jugendliche ausübt, ist es umso wichtiger, dieser Schülergruppe möglichst ein breites Angebot an Anschlussmöglichkeiten anzubieten. Die direkte und persönliche Beratung und Information durch die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler an diesem Nachmittag ist hier der geeignete Weg.“ Dafür ist das Goldenberg Berufskolleg mit Standorten in Hürth und Wesseling ideal aufgestellt, denn es verfügt über ein multiprofessionelles Team, um auf die Bedürfnisse von Jugendlichen einzugehen und kurz- und mittelfristig individuelle Hilfe zu geben.

Die Workshops des Zukunftstages wurden gut aufgenommen – und machten auch den Goldenberger Schülerinnen und Schülern enorm viel Spaß, die stolz ihr Erlerntes zeigten.

Netter Nebeneffekt des Zukunftstages: Ehemalige Abiturienten und Abiturientinnen des Goldenberg Europakollegs nutzten den Tag der offenen Tür für ein Wiedersehen mit ihrer alten Wirkungsstätte und berichteten von ihren aktuellen Lebensstationen. Das war für ihre früheren Lehrer und Lehrerinnen sehr spannend.

Einblick ins Arbeiten mit Vektorgrafiken … weiterlesen …

Arbeitstreffen „Internationale Berufliche Mobilität“

Kooperation mit BK Nord der StädteRegion Aachen

Hürth/Herzogenrath. Stephan Schmitz, EU-Koordinator am Berufskolleg Nord der StädteRegion Aachen, besuchte Mitte November das Goldenberg Europakolleg.  Eingeladen hatten ihn Ingo Schlierbach und Sabine Staiger–Pannes vom Goldenberger EU-Team. Ziel dieses ersten Arbeitstreffens: die Kooperation im Fach IBM, das nun auch am Berufskolleg Nord eingeführt wird. „Der Austausch zwischen den Europaschulen ist enorm wichtig, weil wir durch unsere Erfahrung mit unterschiedlichen Bildungsgängen und internationalen Kooperationspartnern viel voneinander lernen können. Eine Ausweitung des Mobilitätsprojektes an unserer Schule ist uns dabei besonders wichtig. Als EU-Team wünschen wir uns, dass mehr Bildungsgänge ihren Schülerinnen und Schülern diese Möglichkeit bieten können“, so Sabine Staiger-Pannes, die das Treffen initiierte. … weiterlesen …

Hyvää syntymäpäivää KSAO!

20 Jahre KSAO – Jubiläum EU-Partnerschule Finnland

Hürth/Kouvola. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums unserer EU-Partnerschule KSAO in Kouvola besuchte Finnland-Austauschkoordinatorin Antje Schwering unsere langjährigen Partner kurzfristig in Südfinnland, um zu gratulieren und Präsente zu überreichen. Dabei traf sie unter anderen Auli Haapajärvi, Milla Aaltonen und Tapani Ranta, unsere Ansprechpartner, wie auch Timo Olli und Petri Tani, die beiden derzeitigen Schulleiter der 3000 Schüler*innen starken Schule, in der 60 verschiedene Berufsausbildungen angeboten werden.

Frau Schwering  war nach dem Lockdown erst die zweite ausländische Besucherin an der sonst international sehr aktiven Schule in Kouvola. Nach sonst regelmäßigen alljährlichen Treffen bei unseren Austauschen war dieses Wiedersehen daher besonders erfreulich. Sehr herzlich nahmen die finnischen Kolleginnen und Kollegen Antje Schwering während ihres kurzen Besuchs auf. Es war ein leichtes Wiederanknüpfen nach fast zwei  Jahren Zwangspause durch die Pandemie, so vergleicht sie die die Verbindung zwischen dem KSAO und dem Goldenberg Europakolleg gerne mit einem verlässlichen Dieseltraktor: „ You just turn the key, and it works.“

In einem Arbeitsgespräch vor Ort nahmen die Koordinatorinnen beider Schulen die Planungen für unseren kommenden 4-wöchigen Austausch vor Ostern 2022 auf. Wir bleiben zuversichtlich! … weiterlesen …

Einweihung des neuen Anbaus

Standort Wesseling erhält neue Klassenräume und Mehrzweckhalle

Wesseling/Rhein-Erft-Kreis. Zwei Jahre und ein Monat nach dem feierlichen Spatenstich wurde Mitte November endlich der Neubau am Standort Wesseling des Goldenberg Europakollegs eröffnet. Den Umständen geschuldet mit reduzierter Gästeliste und unter 3G-Regelung. Trotzdem kam eine illustre Runde an diesem Montagmorgen zusammen.

In seinem Grußwort lobt Landrat Frank Rock den gelungenen Neubau, der zu 90 % vom Rhein-Erft-Kreis finanziert wurde. Und auch darüber hinaus legt der Kreis einen Fokus auf das Bildungswesen. Das wird deutlich an dem hohen Investitionsvolumen, welches der Kreis für die Bildung veranschlagt. Zusätzlich zu den 3 Millionen Euro, die in den Digitalpakt geflossen sind, der gerade in den aktuellen Corona-Umständen dringend benötigt wird.

… weiterlesen …

Jubiläum und Premiere in einem

Erster Goldenberger Schüler im EU-Praktikum nach Lockdown

Hürth/Malta. Seit 2006 schickt das Goldenberg Europakolleg Abiturient*innen nach Malta. Damit feiert das Hürther Berufskolleg in diesem Jahr sein 15-jähriges Jubiläum auf der Insel. Die Schüler*innen verbringen dort vier Wochen, um ein Erasmus-Praktikum zu absolvieren. Diese können je nach Ausbildungsschwerpunkt im kreativen oder metallverarbeitenden Bereich liegen. Für die Jugendlichen immer ein besonderes Erlebnis in ihrer Schulzeit, wo sie erste Schritte im Arbeitsleben wagen und sich in einem fremden Land zurechtfinden müssen.

Karsten Oberländer, seit August dieses Jahres Schulleiter am Goldenberg Europakolleg, möchte nun den Anteil seiner Berufsschüler*innen im Auslandspraktikum erhöhen. Damit ist er auf einer Linie mit der Bezirksregierung Köln. Die dort angesiedelte EU-Geschäftsstelle fordert von allen Berufskollegs eine Quote von 11% der Schüler*innen eines Jahrgangs, welche die sogenannte Lernmobilität in der Berufsausbildung nachweisen. Eine Quote, die das Goldenberg Europakolleg seit Jahren übertrifft – allerdings in erster Linie im vollzeitschulischen Abiturbereich.

Deshalb ist es eine Premiere, dass Daniel Helmert, Auszubildender der RWE Power AG im 3. Ausbildungsjahr am Standort Niederaußem, gerade vier Wochen auf einer Werft auf Malta arbeitete. Bei Cassar Ship Repair Ltd. hatte der angehende Industriemechaniker Gelegenheit, seine in der Ausbildung erworbenen Fertigkeiten und Fähigkeiten zu vertiefen und zu ergänzen. Die Cassar-Werft ist ein imposantes Unternehmen, das von kleinen Schleppbooten bis zu gigantischen Offshore-Versorgungsschiffen und auch einem U-Boot für Filmaufnahmen die unterschiedlichsten Schiffsklassen im Dock hat.

… weiterlesen …

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Lesen Sie die Datenschutzerklärung für weitere Informationen.

Datenschutzerklärung